Am Boden liegend getreten, mit Spray attackiert – 19-Jähriger von brutaler Gruppe überfallen

0
888
Symbolbild / Pixabay
Facebookrss

Zu siebt oder acht traten sie auf ihr am Boden liegendes Opfer ein.

Opfer eines schweren Raubüberfalles wurde ein 19-jähriger Dortmunder am späten Freitagabend,  25.10.2019,  auf der Hainallee in Dortmund-Mitte.

Wie diverse Zeugen und das Opfer selbst aussagten, verließ der 19-Jährige gegen 23.00 Uhr aus Richtung Innenstadt kommend die U-Bahn an der Station „Markgrafenstraße“. Mit ihm zusammen stieg eine ca. 7 – 8 köpfige Gruppe junger Männer aus, die ebenso wie der 19-Jährige die Station an der Hainallee verließen.

Plötzlich kamen zwei aus der Gruppe auf den Dortmunder zu und griffen ihn an. Sie prügelten ihn, bis er zu Boden stürzte, traten auf den am Boden liegenden Mann ein und attackierten ihn mit Pfefferspray.

Dann raubten die zunächst unbekannten Gewalttäter das Handy und das Geld des 19-Jährigen. Der junge Mann, der laut Polizei unter Alkoholeinfluss stand, erlitt zum Glück nur leichte Verletzungen, die ambulant behandelt werden konnten.

Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnten die Beamten vier junge Männer im Alter von 16 und 17 Jahren stellen  (deutsche und spanisch/marokkanische Staatsangehörigkeit) – sie hatten sich in einem Busch versteckt. Mittels polizeilichem Messenger-Dienst konnten einige der festgenommenen Tatverdächtigen durch Zeugen wiedererkannt werden, von der Tatbeute fehlt jedoch weiterhin jede Spur.

Pol DO

Facebookrss