5stelliger Schaden: „Hype Youth“-Vandale wütet an U-Bahn-Station

1
360
Suche nach unbekanntem Kriminellen / Symbolfoto, Quelle Pixabay
Facebookrss

Er wütete wie von Sinnen, zerstörte Vitrinen, Scheiben, Fahrausweisautomaten und elektronische Informationssysteme. Der Schaden ist gut 5stellig.

Die Polizei sucht Zeugen, die am Mittwoch (6.11.) kurz nach 21 Uhr einen Vandalen in der U-Bahn-Station „Hörde Bahnhof“ beobachtet haben oder ihn anhand der Beschreibung erkennen.

Auf den um 21.07 Uhr aufgenommenen Bildern (die leider – noch – nicht öffentlich gemacht werden dürfen) sei, so die Polizei, deutlich zu erkennen, wie eine vermummte Person auf Informationssysteme, Automaten und andere Einrichtungen der Station einschlägt.

Ein Sicherheitsdienst informierte die Polizei über die Schäden, deren Reparatur nach einer ersten Schätzung einen fünfstelligen Euro-Betrag kosten wird. Die Polizei sicherte Spuren und wertet Videoaufnahmen aus:

Täterbeschreibung: Schlanker Mann, graue Sportschuhe, schwarze Jogginghose mit je einem weißen Streifen an der Seite, graue gefütterte Jacke mit schwarzen Reißverschlüssen und auffällig großen rot-schwarzen Streifen am Ärmel mit der Aufschrift „Hype Youth“ (in weißen Großbuchstaben), schwarze Kappe mit einem weißen „A“ auf der Stirn und weißen Abzeichen hinten. Der Mann trug zur Tatzeit einen schwarzen Rucksack, an dem am rechten Trageriemen in Schulterhöhe ein heller Karabinerhaken befestigt war. Sein Gesicht verdeckte der Mann mit einem schwarzen Buff mit gelber Aufschrift.

Die Polizei fragt: Wer hat an den Zugängen zur U-Bahn-Station, in der Anlage selbst und im Bereich Hörder Bahnhof / An der Schlanken Mathilde eine verdächtige Person, auf die diese Täterbeschreibung zutrifft, gesehen? Hinweise an die Kriminalwache unter Tel. 0231/132 7441.

Facebookrss

1 KOMMENTAR