Rasend durch den Nordkreis – 106 statt 50 km/h war „spitze“

0
189
Facebookrss

Das war… spitze.  Aber im negativen Sinn.

Die Kreispolizei Unna hat am Donnerstagvormittag (07.11.2019) bei routinemäßigen Geschwindigkeitskontrollen auf der Münsterstraße in Werne zahlreiche Verstöße festgestellt. Von 323 gemessenen Fahrzeugen in Richtung Herbern waren 97 zu schnell – das sind 30 Prozent.

Trauriger Spitzenreiter war ein Autofahrer, der mit 106 statt der vorgeschriebenen 50 Stundenkilometer unterwegs war.

Ihn erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 440 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein zweimonatiges Fahrverbot.

Pol UN

Facebookrss