Wildunfall mit gleich zwei Rehen auf der Hammer Straße

0
825
Rehwild im Wald / Archivfoto (Vanessa Hinz)
Facebookrss

Für gleich zwei Rehe ging ein abendlicher Ausflug quer über die Hammer Straße tödlich aus.

Zweifacher Wildunfall am Freitagabend (8. November) in Unna-Alte Heide. Auf der vielbefahrenen Hammer Straße – in Alte Heide ist Tempo 70 das Limit –  erfasste eine Autofahrerin gegen 18 Uhr zwei Rehe.

Die Tiere hatten zusammen die Straße überquert, offenbar so plötzlich, dass die Autofahrerin, die in Richtung Heeren-Werve unterwegs war, nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte.

Die Front des Wagens erfasste beide Tiere. Beide erlitten tödliche Verletzungen.

Die Fahrerin des Pkw aus dem Kreis Unna blieb bei der Kollision unverletzt. Ein Anwohner aus Alte Heide kam vorbeigefahren und hielt an, als er den Wagen mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf der Straße stehen sah. Er bot der jungen Frau, die sichtlich unter dem Eindruck des Geschehens stand, seine Hilfe an.

Alle anderen Verkehrsteilnehmer/innen seien achtlos vorübergefahren.

Facebookrss