Brandstifter mit 5 Identitäten bespuckt Polizisten und tritt ihm in die Genitalien

12
31664
Spuckschutzhaube. Bild: Bundespoliizei
Facebookrss

Ein Polizeibeamter musste sich vor Ekel gleich mehrmals übergeben.

Eine Identitätsfeststellung im Dortmunder Hauptbahnhof eskalierte am Freitagabend (8. November) dermaßen, dass dabei mindestens ein Bundespolizist verletzt wurde. Der Täter, gegen den wegen Brandstiftung ein Hausverbot in Süddeutschland besteht, hält sich mit 5 verschiedenen Identitäten unerlaubt in Deutschland auf.

Gegen 21 Uhr wurden Bundespolizisten zu einem Zug im Hauptbahnhof gerufen. Dort war ein Mann in einem Intercity von Hagen nach Dortmund ohne Ticket erwischt worden.

Da der Schwarzfahrer sich rundweg weigerte, Identitätspapiere vorzuzeigen, wurde er zur Wache gebracht. Dort sollten seine Fingerabdrücke überprüft werden.

Das gestaltete sich allerdings äußerst schwierig. Denn der renitente 23-Jährige schlug und trat um sich, versuchte erst den Fingerscanner durch Fußtritte zu beschädigen und spuckte anschließend einem 43-jährigen Bundespolizisten auf die Uniform und mitten ins Gesicht.

Der Beamte musste sich vor Ekel mehrmals übergeben.

Daraufhin wurde dem Somalier eine Spuckschutzhaube übergestülpt.

Er rastete erst recht aus, gebärdete sich gegenüber allen anwesenden Bundespolizisten extrem aggressiv, beleidigte sie und randalierte in der Gewahrsamszelle anschließend dergestalt, dass er ins Gewahrsam der Dortmunder Polizei eingeliefert werden sollte.

Auf dem Weg zum Streifenwagen gelang es dem 23-Jährigen, sich die Spuckschutzhaube vom Kopf zu schieben, so dass er in Folge den ihn begleitenden 25-jährigen Bundespolizisten erst in die Augen spuckte und anschließend mit voller Wucht in die Genitalien trat.

Zwei weitere Bundespolizisten überwältigten ihn und lieferten den Somalier in das Dortmunder Polizeigewahrsam ein.

„Weitere Ermittlungen ergaben, dass sich der Mann mit gleich 5 Identitäten im Bundesgebiet aufhält“, berichtet Bundespolizeisprecher Volker Stall weiter. „Einen Aufenthaltstitel für die BRD besitzt er nicht. Zudem wurde gegen den Mann ein Hausverbot ausgesprochen, weil er im Verdacht steht, in einer Flüchtlingsunterkunft in Süddeutschland eine Brandstiftung begangen zu haben.“

Die Bundespolizei leitete  ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, unerlaubten Aufenthalts und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte ein.

Die fast unglaubliche Schlussbemerkung des BuPo-Sprechers zu diesem Fall:

„Nach Rücksprache mit der Justiz wurde er später – mit der Aufforderung, sich bei der Ausländerbehörde zu melden – aus dem Gewahrsam entlassen.“

 

Facebookrss

12 KOMMENTARE

  1. „Nach Rücksprache mit der Justiz wurde er später – mit der Aufforderung, sich bei der Ausländerbehörde zu melden – aus dem Gewahrsam entlassen.“

    Habe im Duden nachgesehen, um das Ausmaß der Bestrafung zu begreifen:

    Auf·for·de·rung, Substantiv, feminin [die]
    1.
    mit Nachdruck vorgebrachte Bitte
    „eine freundliche, energische, versteckte Aufforderung“
    2.
    Einladung
    „eine Aufforderung zu einem Besuch“

  2. Nun kann nicht beurteilen ob die Staatsanwaltschaften weisungsgebunden sind, Fazit ist dass unsere Universitäten und die Professoren links versifft sind und somit auch die Leute die heute in Verantwortlichen Positionen urteilen. Insofern Zitat Richter Schleif: „Der Urheber eines Skandalurteils ist und bleibt der Richter. Er ist es, der das Urteil spricht. Nicht die Politik. Nicht die Regierung..“ Wenn man demzufolge als Verantwortlicher einen Arsch in der Hose hätte kann man sicher auch im Sinne einer rationalen Entscheidung einen Täter, der mit 5 unterschiedlichen Identitäten durch das Land reist und vermutlich auch 5 fach die Sozialämter abgreift nicht mit einer so lächerlichen Auflage entlassen. Aber die eigene Karriere ist natürlich höher anzusetzen als das Interesse und die Sicherheit der Bevölkerung. Zitat Schleif: „Die deutsche Gerichtsverwaltung ist geprägt von einer lähmenden Angst vor Fehlern als dem typischen Karrierehindernis. Hieraus entsteht der Drang, Entscheidungen, wenn irgendwie möglich, zu vermeiden. Es ist traurig und beschämend, einen solchen Haufen wehleidiger Jammerlappen zu sehen.“ Zitat Ende. Es ist schon erstaunlich wie die Politik dieses Problem ignoriert. Insofern steckt vielleicht doch eine politische Ideologie dahinter die aber unseren Rechtsstaat kippt: Letztes Zitat: „Die Lage ist ernst. Die dritte Staatsgewalt steht einen Schritt vor dem Abgrund. Ein weiterer Schritt in die falsche Richtung, und sie fällt tief. Sehr tief. Und wir alle fallen mit ihr.“

    • Zitat Wikipedia: „Die Staatsanwaltschaft (StA) in Deutschland ist eine weisungsgebundene Behörde, die für die Strafverfolgung und -vollstreckung zuständig und als solche ein Teil der Exekutive ist. Sie wird auch mit dem Begriff Anklagebehörde bezeichnet.“
      Weisungen erteilt der Justizminister, also die Politik. Die StA als Anklagebehörde bestimmt auch, was und wer überhaupt angeklagt wird. Keine Anklage, keine Verurteilung!