Physikstunde endet im Krankenhaus – Mehrere verletzte Kinder an Schule im MK

0
671
Symbolbild Physik - Quelle Pixabay
Facebookrss

Für sechs Kinder des 6. Jahrgangs endete die Physikstunde im Krankenhaus: An einer Schule im Märkischen Kreis ist es am heutigen Mittag (13. 11.) zu einem Zwischenfall im Physikraum gekommen.

Während des Unterrichts klagten plötzlich 6 Schülerinnen und ein Schüler über Augen- und Atemwegsreizungen. Der Physikraum wurde verschlossen und das Schulgebäude geräumt. Polizei und Feuerwehr eilten mit zahlreichen Einsatzkräften zu der Schule in Halver.

Die insgesamt rund 30 Betroffenen (darunter ein Lehrer) wurden  durch die Feuerwehr dekontaminiert und bekamen Wechselkleidung. 6 verletzte Kinder wurden im Anschluss an die Dekontamination in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Kriminalpolizei war ebenfalls vor Ort und nahm die Ermittlungen auf. Polizeibeamte befragten Zeugen und untersuchetn den Ort des Geschehens. Notfallseelsorger kümmerten sich vor Ort um Angehörige und Betroffene.

Erst am späten Nachmittag endete der Einsatz für Feuerwehr und Polizei. Der Physikraum wurde von der Kripo versiegelt.

Pol MK

Facebookrss