Schnückel-Detektiv und Haustechniker fangen „hinreichend bekannten“ Ladendieb

1
805
Fußgängerzone Unna, Massener Straße. (Archivbild RBU)
Facebookrss

Nicht das erste Mal, dass sich der Ladendetektiv des Unnaer Kaufhauses als dergestalt fit erweist – in mehrfacher Hinsicht.

In der Unnaer Innenstadt wurde am Mittwochnachmittag (13.11.2019) ein Ladendieb gefangen.

Der 26-Jährige ohne festen Wohnsitz hatte sich bei Schnückel an der Massener Straße von einem Warentisch zwei Pullover geschnappt und diese in einer mitgebrachten Sporttasche verstaut. Ein Komplize – ein bislang unbekannter Geselle – stand Schmiere.

Das Treiben beobachtete besagter Ladendetektiv. Dieser fackelte nicht lange, sondern wählte sofort den Notruf und setzte den beiden verdächtigen „Kunden“ dann nach, zusammen mit einem Haustechniker. 

Als die Diebe das Geschäft verließen, löste die Alarmsicherung aus (die Beute war ja noch gesichert) – darauf hin stoben die Täter auseinander und flüchteten getrennt.

Der Ladendetektiv und der Haustechniker spurteten dem 26-Jährigen mit der Beute nach, stellten ihn letztendlich und verfrachteten ihn zurück ins Kaufhaus. In einem Büro dort hielten sie ihn erst einmal fest.

Der Gehilfe verschwand in den Nachmittag.

Den eintreffenden Polizeibeamten überreichte der Ladendetektiv ein Tütchen mit Betäubungsmitteln, das der Täter dabei gehabt hatte.

Wegen des Verdachts auf gewerbsmäßigen Diebstahl wurde der 26-Jährige vorläufig festgenommen und ins Polizeigewahrsam gebracht – „er ist hinreichend polizeibekannt“, schließt Polizeisprecher Christian Stein seine Meldung. Ergänzend fügte er auf Nachfrage hinzu, dass der Mann Pole ist.

Im vergangenen Jahr klagten Geschäftsleute in der Unnaer Innenstadt über zahlreiche Diebstähle zumeist in Kleidungsgeschäften; wir berichteten darüber.  Immer arbeiteten immer mehrere Täterinnen und Täter arbeitsanteilig zusammen, wie auch in diesem aktuellen Fall.

Unnaer Händler beklagen Häufung von Ladendiebstählen – „Die räumen völlig dreist komplette Regale leer“

Facebookrss

1 KOMMENTAR