Messerattacke nach Gaststättenbesuch in Hamm – Täter flüchtig

2
307
Symbolbild, Pixabay
Facebookrss

Schwere Messerattacke in der großen Nachbarstadt.

Am frühen Freitagmorgen (15. November) verletzte ein bislang unbekannter Mann in Bockum-Hövel eine 38-Jährige durch Messerstiche leicht sowie ihren einen 37-jährigen Freund schwer.

Der Tat vorangegangen war ein Gaststättenbesuch des Pärchens auf der Marinestraße, in dessen Verlauf „dem Alkohol zugesprochen wurde“, formuliert der Polizeisprecher. „Den Abend verbrachte man gemeinsam mit dem späteren Aggressor“, man zechte also gemütlich und bis dahin friedlichen zusammen.

Zusammen traten alle drei gegen 1.45 Uhr zu Fuß den Heimweg an.

Im Verlauf der Wegstrecke attackierte Nummer Drei plötzlich den 37-Jährigen aus bislang ungeklärter Veranlassung mit einem spitzen Gegenstand, wahrscheinlich einem Messer. Hierbei wurde der Mann schwer verletzt. Seine Freundin versuchte vermutlich, weitere Angriffe zu unterbinden, erlitt hierbei jedoch selbst eine leichte Schnittverletzung.

Der laut  Zeugen südosteuropäisch erscheinende Angreifer flüchtete anschließend zu Fuß von der Hohenhöveler Straße, Höhe Rudolfstraße in unbekannte Richtung. Er soll kurze Haare haben und einen Vollbart tragen, bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke.

Der angegriffene 37-Jährige aus Hamm wurde in das Marienhospital eingeliefert, wo er stationär verblieb. Seine 38-jährige Bekannte konnte nach ambulanter Behandlung aus dem St. Josefs-Hospital entlassen werden. Beide Opfer stammen aus Hamm.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Wer die Tat beobachtet hat oder Angaben zu dem Tatverdächtigen machen kann, möge sich bei der Polizei in Hamm unter der Nummer – 02381 – 916 – 0 melden.

Pol Hamm

Facebookrss

2 KOMMENTARE