Was Unnaer wollen: Immer wieder Saturn und H&M – Was Saturn und H&M von Unna wollen

0
4903
Bisher unerreichbar für Unna und weiterhin von vielen ersehnt: die schwedische Textilkette Hennes & Mauritz, besser bekannt als H&M. (Fotoquelle Pixabay)
Facebookrss

Immer wieder Saturn und H&M.

„Was müsste Unna bieten, damit Sie/ihr häufiger und mit mehr Spaß die Innenstadt besuchen würdet?“ Dies fragten wir zu Wochenbeginn unsere Facebookcommunity und freuen uns über eine überraschende Anzahl und Vielfalt von Antworten.

Diese werden wir noch in einer Übersicht zusammenfassen.

Herauskristallisiert hat sich jedoch, dies schon vorweg, eine klare Aussage bezüglich dessen, was sehr vielen Unnaerinnen und Unnaern wirklich schmerzlich fehlt in ihrer Einkaufsstadt: ein Modegeschäft auch für den jungen Geschmack und ein Elektronikfachmarkt.

Konkret: H&M und Saturn.

Sechs Jahre war Berlet an der Massener Straße ansässig, bis im Sommer 2015 die Entscheidung für das Aus fiel. (Foto RB)

Den Traum von einem erneuten Elektronikfachmarkt in der Innenstadt – nachdem Berlet sich schon vor mehreren Jahren wieder aus der City zurückgezogen hat und sich auf die Feldstraße neben Zurbrüggen konzentriert –  ließ erst vor wenigen Wochen der Mühle Bremme-Investor platzen.

Er erklärte bei der Vorstellung seiner bisher gesetzten Branchen im Stadtentwicklungsausschuss (zur Enttäuschung vieler) klipp und klar: Nein, es kommt keine Unterhaltungselektronik ins „Mühlencenter“ hinter der Post. Statt dessen kommt ein großer Fitnessanbieter.

Dann müssten die Leute mal weniger bei Amazon einkaufen, dann bekommen wir auch einen Elektronikmarkt in die Fußgängerzone Unna“, kommentierte Peter El-Dessouki von der Ter Brinke Group die Planänderung.

Grafischer Entwurf des geplanten Einkaufscenters „Mühlencenter“ mit Edeka als Ankermieter. (Archivbild RBU / Grafik: Ter Brinke Group)

Für das Bremme-Gelände war schon vielen Jahren auch H&M gesetzt, doch auch mit der Ansiedlung der schwedischen Textilkette klappte es nicht.

Wie sehen die Chancen jetzt aus, auf der Schwelle zu 2020? Unsere Redaktion hat nachgefragt – bei Hennes & Mauritz und bei Saturn/Mediamarkt.

………………………………………………………………………………

Die H&M-Unternehmenszenrale Hamburg hielt ihre Antwort allgemein:

„Generell ist Unna ein interessanter Standort für H&M und wir prüfen regelmäßig, ob eine neue Location in Frage kommen könnte.

Als Voraussetzungen für eine Ansiedlung eines H&M Geschäftes wünschen wir uns eine gute Verkehrsanbindung, Parkplätze, gute Mitbewerber und eine ausreichend große Fläche, um unseren Kund*innen Mode und Qualität zum besten Preis auf nachhaltige Weise für die ganze Familie anbieten zu können.“

Deutlicher formulierte eine Sprecherin von MediaMarktSaturn Deutschland das Interesse des Unternehmens an Unna:

„Bei der Standortauswahl für die Neuansiedlung eines Media Marktes oder Saturn-Marktes sind für uns insbesondere Kriterien wie Kaufkraft, Marktpotenzial und allgemeine Entwicklung der Handelslandschaft vor Ort ausschlaggebend. Auch die vorhandene Wettbewerbssituation spielt eine große Rolle.

Darüber hinaus sind Sichtbarkeit und Erreichbarkeit des Objektes sowie Größe und Aufteilung der Verkaufsfläche entscheidende Faktoren.

Unna ist für uns durchaus ein attraktiver Standort. Wir stehen daher bereits seit geraumer Zeit mit potentiellen Vermietern vor Ort in Kontakt. Allerdings haben wir bislang noch keinen für uns passenden Standort gefunden.

Wir haben aber weiterhin Interesse an einer Ansiedlung in Unna.“

Facebookrss