90.000 LED-Lämpchen leuchten – „Fröndenberg macht an“ mit Feuershow

0
187
Facebookrss

Fröndenberg macht an“ mit Feuershow und Musik-Act Manni!

Die Stadtwerke der Ruhrstadt schalten am 21. November dieWeihnachtsbeleuchtung ein. Über 90.000 energieeffiziente LEDs erleuchten die Innenstadt.

Neu bei „Fröndenberg macht an“ ist in diesem Jahr eine Feuershow. Außerdem werden zwei weitere Bäume an der Wilhelm Feuerhake-Straße erstmalig beleuchtet.

„Schon als wir 2016 die Verantwortung für die Fröndenberger Weihnachtsbeleuchtung übernahmen, hatten wir das Ziel, das Lichtkonzept mit der Zeit noch etwas auszubauen“, sagt SWF-Geschäftsführer Bernd Heitmann.

„Eine festliche Adventsbeleuchtung ist schließlich das Aushängeschild einer Stadt. Darüber freuen sich die Menschen, die hier leben, genauso, wie auswärtige Gäste, der Einzelhandel und die Gastronomie.“

Mit dem Einschalten von mehr als 90.000 LED-Lämpchen beginnt in der Fröndenberger Innenstadt bereits am Donnerstag vor Totensonntag, 21. November, die Vorweihnachtszeit.

Für die beliebte Aktion „Fröndenberg macht an“ haben die Stadtwerke auch dieses Mal wieder ein kleines Fest organisiert. Rund um den Marktplatz warten ab 16 Uhr Verkaufsstände mit Glühwein, Bratwurst und anderen Leckereien auf die Besucher.

Moderator Hans Kuhn führt außerdem durch ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Um ca. 16:30 Uhr legen Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Heitmann und der Aufsichtsratsvorsitzende Gerd Greczka schließlich den Schalter für die moderne LED-Adventsbeleuchtung um.

Die Feuershow „Die Faszination des Feuers“ des Duos „Drauf &Dran“ verspricht ein flammendes Spektakel.

Die Feuerjonglage mit brennenden Fackeln, Stäben und Seilen erzeugt mal mystisch-düster, mal schnell wirbelnd ein visuelles Spektakel aus Flammen und Körpern. Musikalisch umrahmt wird er Abend durch den Posaunenchor Frömern und den Musik-Act Manni.

So werden nicht nur der Marktplatz, die Fröndenberger Innenstadt, das Rathaus, die Alleestraße und das Kraftwerk Schwitten in stimmungsvolles Licht getaucht.

Mit dem Beleuchtungskonzept wächst auch die Veranstaltung „Fröndenberg macht an“. Immer mehr Bürger und Institutionen beteiligen sich an der Gestaltung des Unterhaltungsprogramms. So wird der Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule „Toni Tinte“ in diesem Jahr wieder Bratwurst verkaufen.

Am Stand der Mütter des Matthias Claudius Kindergarten gibt es heiße Waffeln für die Besucher. Popcorn und Stockbrot haben die Stadtwerke besorgt. Letzteres können Kinder selbst überm Grillfeuer knusprig backen.

PM Stadtwerke Fröndenberg

 

 

 

Facebookrss