Jackenraub mit Messer, Handy und Ausweis gab’s zurück – Jackenraub mit Schlagstock und Pistole, Opfer erst 15

0
351
Symbolbild Messerangriff, Archiv RB
Facebookrss

Zwei Jackenraube auf offener Straße am vergangenen Wochenende, ein Opfer erst 15, mit Schlagstock, Schlagring und Pistole bedroht, das andere Opfer 20, bekam immerhin sein Handy und seinen Ausweis zurück – die Räuber warfen beides achtlos weg. Sie hatten es ausschließlich auf die Jacke abgesehen. Und auf das Geld darin.

Raub auf 20-Jährigen mit Messer in Hamm

Am Hammer Kino wurde Sonntagfrüh, 17. 11., gegen 3 Uhr ein 20-Jähriger beraubt.

Der Mann war zu Fuß auf der Königstraße unterwegs, als er in Höhe des Kinos aus einer Personengruppe heraus plötzlich angegriffen wurde.

Mit einem Messer bedroht musste er seine Jacke ausziehen bzw. bekam sie  ausgezogen, danach flüchteten die Männer.

Sie waren von osteuropäischem Aussehen, 20-22 Jahre alt. Einer der beiden Täter eine grüne Cargohose, eine schwarze Jacke und weiße Turnschuhe trug. Der zweite Räuber war mit einer Jeanshose und Turnschuhe der Marke Nike Airforce-One mit weißer Sohle bekleidet.

Immerhin: Das Handy und die Ausweisdokumente, die in der Jacke steckten, wurden später aufgefunden,  der junge Mann hat beides wieder.

Symbolbild einer Schusswaffe. (Pixabay)

Schüler raubt Schüler aus – mit Schlagstock, Schlagring und Pistole

Ein ähnlicher Fall passierte am Freitagabend in Lüdenscheid, dort war das Opfer erst 15 Jahre jung und der Täter nur wenig älter, wenn überhaupt (geschätzt): Der fremde Jugendliche sprach den Schüler am Jugendzentrum an, beide gingen ein Stück, als der Fremde plötzlich einen Schlagstock und einen Schlagring zückte und die Jacke des Jungen forderte – und um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, zog er noch eine Pistole…

Dieser Räuber war ca 180 cm, 15-16 Jahre alt, alkoholisiert (auffälliger Geruch), blonde/helle braune Haare, trug dunkle Oberbekleidung, schwarze Adidas Jogginghose.

Hinweise bitte an die jeweiligen Polizeistellen.

Facebookrss