Mehrfacher Mordversuch – Zweifache Mutter aus Holzwickede gesteht Brandstiftung

0
1516
Mit der Drehleiter rettete die Wehr die beiden Kinder aus der Obergeschosswohnung. (Foto Brockbals)
Facebookrss

Sie hat gestanden, absichtlich einen Wäscheberg in ihrer Wohnung angezündet zu haben – um zu erreichen, dass der Lebenspartner nach einem Streit wieder heimkehrte.

Dafür nahm die damals 26-jährige Holzwickederin den Tod ihrer Hausmitbewohner am Frankfurter Weg in Kauf – und den ihrer eigenen Kinder. Diese, damals 2 und 5 Jahre alt, sowie ein Nachbar wurden in der Brandnacht am 18. Mai schwer verletzt.

Heute, am 19. 11.,  legte die inzwischen 27-Jährige vor dem Landgericht in Dortmund ein  Geständnis ab.

Rückblick:

Das Feuer in dem Mehrfamilienhaus am Frankfurter Weg war am 18. 5. 2019  kurz vor Mitternacht ausgebrochen. Mitglieder der Freiwilligenwehr der Emschergemeinde retteten zwei Kinder aus der brennenden Wohnung im Obergeschoss des Wohnblocks.

Fotos aus der Brandnacht – Copyright Frank Brockbals

Schnell entwickelte sich ein schrecklicher Verdacht: Die Mutter der Kinder hatte das Feuer offenbar absichtlich gelegt, hatte einen Wäschekorb angezündet aus Wut über ihren Freund. Dies ergab sich aus einem Facebook-Chat, den die 26-Jährige während der Tat mit einem Bekannten führte. Dieser sicherte Screenshots.

Eine Holzwickederin wurde unter dringendem Tatverdacht vorläufig festgenommen.

Angeklagt ist sie wegen mehrfachen Mordversuchs angeklagt. Das Urteil wird laut WDR für Anfang Dezember erwartet.

Facebookrss