53 Mängel – Handwerker-Sprinter aus Verkehr gezogen

0
390
Die Polizei stoppte diesen ungarischen Klein-Lkw. Fotos: Polizei MK
Facebookrss

Die Märkische Polizei hat am Samstag die Anfahrt einer Handwerkerkolonne zu einer Abbruch-Baustelle abgebrochen. Denn nicht nur die Hinterradbremse des Sprinters war abbruchgefährdet.

Der Verkehrsdienst stoppte die vier Handwerker am Abend mit ihrem ungarischen Klein-Lkw in Altena. Bereits bei der ersten Prüfung bemerkten die Polizeibeamten katastrophale Mängel an Rahmen und Bremse. Deshalb bestellten sie einen Abschleppwagen.

Die Handwerker mussten auf andere Weise weiter fahren. Am Montag kam ihr Wagen auf den Prüfstand. Ein Sachverständiger fand insgesamt 53 Mängel.

  • Die Lenkung war derart ausgeschlagen, dass ihr Ausfall drohte.
  • Die Bremsen waren ohne ausreichende Funktion.
  • Die Befestigung der Hinterachse war lose. Das ausgeleierte Handbremsseil war geknotet worden, um es in der Länge zu kürzen.
  • Und Lebensgefahr hätte für den Fahrer bei einem Unfall bestanden – denn die Gurtschnalle war aufgesägt worden, um das Gurtband schneller ausfädeln zu können.

Die Straßenverkehrsbehörde ordnete die sofortige Stilllegung an und zog Kennzeichen und der Fahrzeugschein ein. Dem in Bayern wohnenden Fahrer drohen ein Bußgeld in Höhe von 210 EUR und ein Punkt in Flensburg. Auch der ungarische Halter wird mit 300 EUR zur Kasse gebeten.

Pol MK

Facebookrss