Einbruchsversuch ins Schulzentrum Nord: Unnaer (28) läuft Polizei in die Arme

0
544
Das Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) im Schulzentrum Nord in Königsborn. (Foto: Rundblick Unna)
Facebookrss
  • UPDATE 14.45 Uhr: Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund ist der Tatverdächtige inzwischen einem Haftrichter am Amtsgericht Unna vorgeführt worden. Dieser ordnete Untersuchungshaft an. Nach jetzigem Ermittlungsstand ist der 28-jährige Unnaer für mehrere vollendete und versuchte Einbrüche in den Schulkomplex an der Döbelner Straße verantwortlich.

Er wurde von einer Fußstreife abgefangen – mit verdächtigen Utensilien im Gepäck.

Die Polizei hat am frühen Mittwochmorgen (20.11.2019) in Königsborn einen 28-jährigen Unnaer vorläufig festgenommen – er ist dringend tatverdächtig, gegen 0.30 Uhr einen Einbruchsversuch ins Schulgebäude an der Döbelner Straße unternommen zu haben.

Bei einer ersten Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte einen Schraubendreher, eine Taschenlampe und Drogen. Da an einem Nebeneingang und an einer Kellertür des Gymnasiums Hebelspuren entdeckt wurden, wurde der 28-Jährige vorläufig festgenommen und auf die Wache Unna gebracht.

Hier stellte die Polizei bei einer zweiten Durchsuchung einen weiteren Schraubendreher sicher, auf dem Spuren zu finden waren, die auf den versuchten Einbruch in die Schule deuten lassen.

Nach aktuellem Ermittlungsstand hatte der bereits polizeibekannte Tatverdächtige versucht, in das Gymnasium einzubrechen, als er jedoch die Beamten bemerkte, ließ er davon ab.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Dortmund hat die Polizei noch in der Nacht die Wohnung des 28-Jährigen durchsucht. Dabei wurden diverse Gegenstände beschlagnahmt.

Die Ermittlungen dauern an.

Pol UN

Facebookrss