Fahrerwechsel während der Fahrt – Unfall mit 3 Verletzten in Methler

0
1853
Facebookrss

Und das alles vor den Augen der Polizei.

Ein fliegender Fahrerwechsel während der Fahrt,  bzw. der Versuch, hatte am Mittwochnachmittag  (20  11.) im Kamener Stadtteil Methler einen Unfall der ungewöhnlichen Art zur Folge.

16:50 Uhr, Hilsingstraße: Eine Streifenwagenbesatzung hatte zuvor auf der Lünener Straße in Höhe der Autobahnauffahrt einen entgegenkommenden KIA Picanto festgestellt, der wegen  eingeschalteter Nebelschlussleuchten kontrolliert werden sollte.

Dazu musste der Streifenwagen wenden, was den Insassen des Wagens nicht verborgen geblieben sein dürfte.

Als die Streifenbesatzung zu dem Fahrzeug aufschloss, das Anhaltesignal „Stop Polizei“ gab und das Blaulicht einschaltete, bog das Fahrzeug in die Hilsingstraße ab  – „und es konnte beobachtet werden, wie offenbar während der Fahrt ein Fahrerwechsel versucht wurde“, schildert die Polizei.

Das missglückte jedoch – und der mit drei Personen besetzte Kleinwagen prallte gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Ford Fiesta eines Anwohners.

Wie sich herausstellte, war der Fahrer des KIA, ein 18-jähriger Mann aus Lünen, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Er und der 23-jährige Beifahrer im Fond, ebenfalls aus Lünen, wurden durch den Rettungsdienst mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in Krankenhäuser gebracht.

Die 18-jährige Fahrzeughalterin aus Lünen – die offenbar versucht hatte, vom Beifahrer- auf den Fahrersitz zu wechseln –  wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war das Straßenstück bis gegen 18:15 Uhr gesperrt.

Facebookrss