Mann mit vier Hunden erzwingt Vollbremsung und schlägt zu

0
666
Symbolbild, Quelle Pixabay
Facebookrss

Der nächste Vorfall aus der Reihe „zügellose Aggressionen im Straßenverkehr“.

In Iserlohn hat am Mittwochmittag, 27. 11., eine junge Beifahrerin in einem Auto Schläge kassiert. Der Fahrer des Pkw fuhr gegen 11:50 Uhr auf der Mendener Straße in Richtung Innenstadt Iserlohn, als in Höhe einer Querungshilfe urplötzlich ein Mann auf die Fahrbahn trat – mit gleich vier Hunden dabei.

Der Autofahrer musste eine Vollbremsung durchführen, um zu vermeiden, dass das Auto weder den Fußgänger noch eines der vier Tiere erfasste. 

Von der 22-jährigen Beifahrerin auf sein gefährliches Verhalten angesprochen, reagierte der Hundehalter allerdings wenig einsichtig – im Gegenteil: Er ging zur Beifahrerseite des Wagens und verpasste der jungen Frau eine klatschende Ohrfeige.

Dann ging er, „ohne weiteres Tun und Worte“ (Polizei), in Richtung der Shell-Tankstelle an der Mendener Straße.

Täterbeschreibung: ca. 30 Jahre alt, bärtig, ungepflegtes Erscheinungsbild, hager, ca. 180 cm groß, blaue Winterjacke mit Kapuze, schwarz-graue Jogginghose.

 

Facebookrss