„Kiki Island“ in Menden nach Bombendrohung evakuiert

0
2131
Symbolbild / Quelle Polizei NRW
Facebookrss

UPDATE Dienstag: Tatverdächtiger ermittelt! https://www.rundblick-unna.de/2019/12/03/bombendrohung-gegen-kiki-island-verdaechtiger-ermittelt/

UPDATE der Polizei MK: Es wurde kein Sprengstoff gefunden. Die Einsatzkräfte rückten gegen 19.20 Uhr ab. Die Ermittlungen laufen.

Auf dem Indoor-Spielplatz „Kiki Island“ in Menden-Bösperde begann am Samstagnachmittag (30. 11.) ein polizeilicher Großeinsatz. Nach einer Bombendrohung wurden 500 Besucherinnen und Besucher evakuiert, Erwachsene und Kinder.

Nach ersten Informationen vom frühen Abend erreichte die Drohung gegen 15 Uhr direkt  Kiki Island. Kinder, die ohne Begleitung eines Erwachsenen im Indoorspielplatz waren, seien von  Mitarbeitern betreut worden,  berichteten lokale Medien.

Zwei Spürhunde durchsuchten das 5000 qm große Gebäude.

Wir berichten nach.

Facebookrss