Mühle Bremme-Abriss im Februar/März – „Wegfall der Postbuche kein Mehrwert – im Gegenteil“

5
2380
Das Unnaer Postamt am zweiten Abend ohne Postbuche. (Foto RB)
Facebookrss

War die über 100 Jahre alte Rotbuche vor der Unnaer Post dem Einkaufszentrum Mühle Bremme im Weg und musste deshalb weichen? Solche Stimmen halten sich hartnäckig.

Der Investor sagt dazu sehr deutlich: Ganz im Gegenteil.

Die Fällung der Buche am vergangenen Samstag, 23. 11., stehe „in absolut keinem Zusammenhang“ mit der Ansiedlung des „Mühlencenters“, unterstrich Projektplaner Peter EL-Dessouki  von der Ter Brinke Group auf Nachfrage unserer Redaktion.

 

„Wir bedauern die Fällung der Buche an der Post. Die Gründe der Fällung sind uns nicht bekannt.“ (Anmerkung der Redaktion: Der Baum litt laut Kreisumweltamt an der Buchenkomplexkrankheit.)

„Unser geplantes Center wurde zu 100% auf den uns zur Verfügung stehenden Grundstücken geplant“, so EL- Dessouki. „Durch den Wegfall des Baumes erkennen wir keinen Mehrwert für das Center, im Gegenteil…“

Die ausladende Rotbuche „hätte vielmehr die Verweilqualität der künftigen Gastronomie, die wir in Richtung Bahnhofstraße vorsehen, gesteigert… vor allem im Sommer“, meint Peter El-Dessouki.

Das Baugenehmigungsverfahren für das ambitionierte Projekt (mit Edeka, einem Drogeriemarkt und einem Fitnesscenter) läuft aktuell noch.

Entwurf des Mühlencenters. (Grafik: Investor)

„Wir gehen bei Vorliegen der Baugenehmigung davon aus, dass wir im Februar/März 2020 mit den Rückbauarbeiten beginnen werden“, skizziert der Projektplaner den avisierten Zeitrahmen.

Rückbau bedeutet Abbruch des markanten Industriegebäudes.

Auf unsere Frage, ob es sich bei der Drogerie um die Kette Rossmann handele (die dann von der Bahnhofstraße umziehen würde),  sagte Peter EL-Dessouki: „Kein Kommentar.“

Facebookrss

5 KOMMENTARE

  1. […] Spekulationen, wonach die Postbuche für die benachbarte Neubebauung der Mühle Bremme (Einkaufscenter) fallen musste, wiesen sowohl der Kreis als auch der Investor nachdrücklich zurück. Hier gebe es „absolut keinen Zusammenhang“ mit der Ansiedlung des „Mühlencenters“, unterstrich Projektplaner Peter EL-Dessouki  von der Ter Brinke Group auf Nachfrage unserer Redakt… […]