Einen Antrag durchgebracht! FDP Unna bejubelt „die Erleuchtung“

0
291
Auf diesem schummrigen Stück Königsborner Geh- und Radweg werde es alsbald Licht. (Bildrechte FDP Unna)
Facebookrss

„…und er hat sein hel-les Licht bei der Nacht…“

Geradewegs euphorisch feierte Unnas FDP-Fraktion im Anschluss an den letzten Stadtentwicklungsausschuss via Facebook einen denkwürdigen Erfolg: die Erleuchtung.

„Hier auf dem Rad- und Gehweg in Königsborn, in Höhe der Christuskirche, zwischen Friedrichsborn und Einmündung Gabelsberger Straße fehlt Licht. Deshalb haben wir beantragt, an dieser Stelle für ausreichende Beleuchtung zu sorgen. Im heutigen Stadtentwicklungsausschuss wurde dem Antrag einstimmig zugestimmt!!

Jetzt noch die Hürden Hauptausschuss und Rat. Aber wir sind entspannt und guter Dinge, dass es bald auch im Dunkeln heller wird!“

Und frei nach dem Motto „da geht jetzt noch mehr“ bieten  die Freidemokraten ihrer Leserschaft eifrig an:

„Habt Ihr in Eurer Gegend auch noch dunkle Ecken?  Schreibt es uns in die Kommentare. Wir kümmern uns um Erleuchtung. 100%Unna fantastisch hier: Ratssaal.

Da es sich bei besagter Erleuchtung um genau zwei Straßenlaternen handelt, die zusammen knapp 7000 Euro kosten, mutete der Jubelsturm etwas befremdlich an. Hält hier neue liberale Bescheidenheit Einzug? Die FDP erklärte dazu bedauernd: „Leider werden unsere anderen guten Ideen (Ansiedlung Stadtbetriebe auf Gelände Freizeitbad, Fußgängerzone, Bornekampteich, Realschulneubau, etc.) nicht aus sachlichen, sondern oft aus parteitaktischen und/oder ideologischen Gründen abgelehnt . Wenn sich Sachargumente dann doch mal durchsetzen, ist die Freude umso größer!“

Na dann: Glück Auf!

Facebookrss