Im Bett liegend bedroht, gewürgt, ausgeraubt: Täter geht ins Gefängnis

0
348
Symbolbild Justizia / Quelle Pixabay
Facebookrss

Er erwachte frühmorgens durch seltsame Geräusche – und wollte aufstehen, um nachzusehen. Da sah er den maskierten Fremden.

Es muss ein Albtraum gewesen sein für den 87-jährigen Senior aus Hamm. In seinem eigenen Schlafzimmer,  noch im r eigenen Wohnung wurde er an einem frühen Morgen Anfang März von einem Einbrecher mit einem Messer bedroht, gewürgt und ausgeraubt. Wir berichteten damals.

Heute (2. 12.) fällten die Richter am Dortmunder Landgericht das Urteil. Der Angeklagte, laut WDR ein drogenabhängiger 37-Jähriger, wird zunächst in eine Entziehungsanstalt eingewiesen und wandert anschließend für 6 Jahre hinter Gitter.

Laut Staatsanwaltschaft brach der Täter in die Wohnung des Seniors ein, holte sich aus der Küche ein Messer und bedrohte den erwachten älteren Mann damit. Als dieser um Hilfe schrie, soll er von dem Angreifer geschlagen und gewürgt worden sein.

Die Beute, die die Polizei in ihrer Meldung im März nicht beziffert hatte, betrug rund 10.000 Euro in Bargeld und Silbermünzen.

Facebookrss