Über eine halbe Million: Vorweihnachtlicher Geldsegen für Ev. Stadtkirche

0
225
Der Bescheid über die Förderung des Landes NRW wird an Ort und Stelle übergeben: (v.l.) Pfarrerin Inga Schönfeld, Martina Grabitz und Wolfgang Struff von der Bezirksregierung, Baukirchmeisterin Marion Geneé, Assessor Andreas Müller vom Ev. Kirchenkreis Unna, Pfarrerin Barbara Dietrich und Architektin Gerti Volkery. (Foto Ev. Gemeinde / D. Schn eier)
Facebookrss

Über eine halbe Million Euro klingeln!

Eine Förderung durch das Land NRW war der Ev. Kirchengemeinde Unna für ihre Sanierung der Stadtkirche ja bereits im Sommer zugesagt worden. Insgesamt 157.000 Euro für das Dach und 376.000 Euro für die Sanierung der Fassade bewilligte die Bezirksregierung Arnsberg für die Bauarbeiten an Unnas Wahrzeichen. Die Mittel sind schon fest eingeplant für die kommenden Arbeiten.

Eines fehlte aber noch: der offizielle Bescheid. Den hat Martina Grabitz, Hauptdezernentin für Denkmalförderung bei der Bezirksregierung Arnsberg, heute  persönlich an die Verantwortlichen aus Gemeinde und Kirchenkreis überreicht.

Baukirchmeisterin Marion Geneé (r.) überreicht im Gegenzug zwei Gesteinstücke des Turmes an die Martina Grabitz und Wolfgang Struff von der Bezirksregierung Arnsberg. (Foto Ev. Gemeinde / Schneider)

Zusammen mit Architekt Wolfgang Struff, ebenfalls vom Dezernat und für die Förderanträge der Stadtkirche zuständig, überreichte sie die offiziellen Dokumente. Den Besuch in Unna nahmen die beiden zum Anlass, sich die Baustelle selbst anzuschauen. Gemeinsam mit Architektin Gerti Volkery vom Kirchenkreis fuhren sie an die Stellen, an die das Geld aus ihrem Fördertopf benötigt wird.

Am Dach und am Turmumgang sind die Schäden deutlich zu erkennen, die behoben werden. Dazu kamen Bewilligung und Überweisung jetzt gerade recht.

PM: Ev. Kirchengemeinde Unna

 

Facebookrss