„30 km/h für Pkw würde Lärm nur unwesentlich verringern“

0
222
Archivbild Rundblick.
Facebookrss

Die Lärmbelästigung sei „so nicht wesentlich zu verringern“: Mit diesem Argument spricht sich die Stadtverwaltung in Unnas kleiner Nachbarstadt Werl gegen Tempo 30 für PKW auf der Bundesstraße B 63 aus.

Für Lkw soll es bereits in den nächsten Wochen in Kraft treten – und zwar nachts in der Ortsdurchfahrt Hilbeck. 

Das Ziel für  das temporäre Limit ist dasselbe wie bei den Tempo 30-Anordnungen auf verschiedenen Hauptstraßen in Unna: weniger Lärmbelastung für die Anwohner.

Anders als die kleine Nachbarstadt (mit einem CDU-Bürgermeister und der CDU als größter Ratsfraktion) haben Stadtverwaltung und Ratsmehrheit in Unna die 30er-Anweisung jedoch rund um die Uhr angeordnet: auf der Kleistraße und dem Massener Hellweg in  Massen sowie auf der gesamten Friedrich-Ebert-Straße in Königsborn.

Gegen 30 für PKW auf der B 63 hatte sich hingegen auch Straßen.NRW ausgesprochen, berichtet der Werler Anzeiger.

Facebookrss