Beißender Sarkasmus ohne „Du-Du“: Misereor-Karikaturenausstellung seit heute in Unna

0
195
Quelle/Copyright: Misereor
Facebookrss

Auf der Karikatur „Im Biostall“ pressen sich Hühner bis zum Horizont in einen Stall, hinter- und nebeneinander aufgereiht, ein Stallaufseher brüllt ins Megaphon: „Bitte den gesetzlichen Mindestabstand einhalten!“ Oder „Zu Fuß zur Schule“: Im oberen Teil des Bildes ein Elternteil mit Kind im Auto, darüber eine Spruchblase: „Zu Fuß zur Schule??“ Im zweiten Bild ist das Autochen im Getümmel vor der Schule angekommen, und die Frage des ersten Bildes wird fortgesetzt: „Bei dem Verkehr???“

Beißender Witz ohne erhobenen Zeigefinger.

Unter dem Titel „Glänzende Aussichten“ sind 99 Karikaturen zusammengefasst, die das Hilfswerk Misereor als Wanderausstellung durch die Städte ziehen lässt. Heute, an Nikolaus, kamen „Glänzende Aussichten“ in Unna an.

Bis zum 30. Januar 2020 bleiben die Stellwände auf Initiative des Fachbereichs Umwelt in der Bürgerhalle stehen und laden zur kritischen Auseinandersetzung mit den Themen Klimawandel, Konsum, Lebensstil, Müll und Flucht ein.

Die Ausstellung möchte wie schon im Vorjahr auf unterhaltsame Weise Gedankenanstöße zu sehr ernsten Themen geben, will karikaturistisch auf Veränderungen hinweisen, lässt Raum zum Lachen und Lächeln, spart dabei aber den erhobenen Zeigefinger aus.

Frei zugänglich kann die Präsentation zu den Öffnungszeiten des Rathauses in der Bürgerhalle besichtigt werden. „Schon jetzt haben sich Schulklassen angemeldet, die diese Karikaturen zum Unterrichtsthema machen wollen“, berichtet die Stadt Unna.

https://www.misereor.de

Facebookrss