Geplatzte Träume am Hauptbahnhof – Frust entlädt sich in Gewalt

0
1015
Dortmund Hauptbahnhof. (Archivbild RBU)
Facebookrss

Eigentlich eine tragische Geschichte.

Ein junges Paar aus Ungarn, 25 und 28 Jahre alt, war nach Dortmund gereist, um sich hier den Traum von einem neuen Lebensstart zu erfüllen. Ein Restaurantinhaber hatte ihnen  eine Anstellung in seinem Lokal zugesagt.

Kurzfristig zog der Inhaber die Zusage jedoch zurück, als das junge Paar gerade erst hoffnungsfroh per Zug und Bus in Dortmund angekommen war.

Ohne Arbeit und Unterkunft verharrten die beiden jungen Osteuropäer,  vermutlich tief enttäuscht, am Hauptbahnhof und schoben Frust. Sodann gerieten sie in Streit. Und dieser Streit eskalierte derart, dass Zeugen die Bundespolizei alarmierten, denn der 28-jährige Ungar wurde handgreiflich und schlug auf seine Partnerin ein. 

Die Polizeibeamten gingen dazwischen, nahmen das aufgebrachte Paar erst einmal mit zur Wache. Dort hörten sie sich die missliche Geschichte der beiden an und informierten sie über Übernachtungsmöglichkeiten in verschiedenen Notunterkünften. Gegen den 28-Jährigen wurde dann noch ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Wohin es das Paar anschließend mitsamt seinen geplatzten Träumen verschlagen hat, ist nicht überliefert.

Quelle: Bundespolizei DO

Facebookrss