Rasende Verfolgungsfahrt bei 130 km/h: Haftbefehl wegen Mordversuchs

0
361
Doppelauspuff eines Sportwagens / Symbolbild, Quelle Pixabay
Facebookrss

Der Vorwurf ist erdrückend: versuchter Mord.

Der 24-Jährige aus Ahlen, der sich am Donnerstagnachmittag mit der Hammer Polizei eine lebensgefährliche Verfolgungsfahrt geliefert hatte, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund am Freitag (6. 12.) einem Haftrichter vorgeführt.

„Es wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen“, teilt die Hammer Polizei am Montagvormittag mit.

Während der Verfolgungsfahrt hatte der junge Verkehrsrowdy wie berichtet versucht, einen 45-jährigen Motorradpolizisten bei einer Geschwindigkeit von etwa 130 km/h von der Straße zu drängen. Nur durch eine Vollbremsung und reaktionsschnelles Ausweichen des Polizeibeamten konnte dieser einen Zusammenstoß mit vermutlich gravierenden Folgen vehindern.

Bisher hat sich der Ahlener nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Facebookrss