15-Jährige in Unna beraubt, geschlagen, verletzt

0
2935
Gleis am Bahnhof Unna. (Foto RB)
Facebookrss

Feiger Raubüberfall am hellen Mittag am Bahnhof Unna, zwei Erwachsene gegen eine Jugendliche – am Montag (09.12.2019), 13.25 Uhr:

Eine 15-jährige Mendenerin stand auf dem Bahnsteig, als eine 21-jährige Hagenerin und ein 22-jähriger Mann aus Fröndenberg auf sie zukamen und ihr plötzlich das Handy aus der Hand rissen, schildert Polizeisprecher Christian Stein.

Das räuberische Pärchen rannte weg und stieg in einen wartenden Zug.

Die 15-Jährige hatte allerdings nicht die Absicht, den beiden ihr Eigentum ohne Gegenwehr  zu überlassen. Sie rannte dem Mann und der Frau nach, stellte sie zur Rede – das bekam ihr allerdings schlecht:

Denn daraufhin schlugen und traten die beiden Erwachsenen gemeinsam auf das junge Mädchen ein. Die 15-Jährige wurde verletzt, zum Glück nicht ernsthaft.

Als die Polizei eintraf, ergriff das Paar die Flucht.

Doch die Einsatzkräfte rannten ihnen nach, holten die 21-jährige Frau und den 22-jährigen Mann ein und stellten sie. Beide wurden vorläufig festgenommen und auf die Wache Unna gebracht.

„Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Dortmund wurden die Tatverdächtigen, die zuvor nicht strafrechtlich in Erscheinung getreten sind, wieder aus dem Gewahrsam entlassen“, schließt Polizeisprecher Stein seine Mitteilung. Er ergänzte auf unsere Anfrage: Die junge Frau aus Hagen ist deutsche Staatsbürgerin, der 22-Jährige aus Fröndenberg ist syrischer Herkunft.

Gegen beidee läuft nun ein Strafverfahren.

 

Facebookrss