Hamm: 15-Jähriger auf Spielplatz verprügelt // Streitschlichter wird selbst zum Opfer

0
427
Raubüberfall, Dortmund, Kreuzviertel
Symbolbild Gewalt. (Quelle: Pixabay)
Facebookrss

Einmal zwei, einmal drei gegen einen, zweimal Hamm.

Tatort eines Übergriffs auf einen Schüler war am Sonntagnachmittag, 12. 1., ein Spielplatz in Hamm, Hansastraße. Dort hielt sich gegen 16.30 Uhr ein 15-jähriger Jugendlicher auf.

Plötzlich kam eine dreiköpfige Personengruppe auf ihn zu, rempelte den 15-Jährigen an. Als er nach dem Grund fragte, entpuppten sich die drei als Schläger, griffen den Schüler zusammen an: Mindestens zwei von ihnen verpassten ihrem Opfer schmerzhaft Fausthiebe ins Gesicht.

Der Jugendliche erlitt bei der augenscheinlich grundlosen Attacke Verletzungen, begab sich mit seiner Mutter in ein Krankenhaus. Die feigen Schläger flüchteten.

Sie sollen zirka 1,80 bis 1,85 Meter groß sein und ein südländisches Erscheinungsbild haben. Alle waren dunkel gekleidet und trugen eine Kapuze. Zu dem geschätzten Alter liegen keine Angaben vor.

Eine weitere feige Attacke gab es zuvor Samstagfrüh auf der Hammer „Meile“, Südstraße, dort wurde ein Streitschlichter selbst zum Opfer:

Der 25-jährige Mann beobachtete Samstagfrüh gegen 5.15 Uhr einen Streit vor der Gaststätte „Pirates“, wollte schlichten. Unvermittelt nahm ihn einer der vier Streitenden in den Schwitzkasten, ein weiterer schlug auf ihn ein.

Das Opfer ließ sich in der Notaufnahme behandeln.

Beschreibung der 20-28-jährigen Männer: Nr. 1: 1,70-1,80 m, südeuropäisches Aussehen, leichter Bart, bekleidet mit schwarzer Daunenjacke mit Kapuze; Nr. 2: 1,70-1,80 m groß, muskulös, hellblonde, kurze Haare; Nr. 3: 1,80 m, helleres, „zotteliges“ Haar, Oberlippenbart, bekleidet mit einer grauen Jogginghose; Nr. 4: 1,90 m, schwarze Base-Cap.

Die Polizei Hamm bittet um Hinweise auf die Tatverdächtigen unter 02381 916-0.

 

Facebookrss