Kamen: Zwei Raubüberfälle in 15 Minuten

4
720
Symbolbild Gewalt. (Quelle: Pixabay)
Facebookrss

Bereits zwei Straßenüberfälle in Unna und drei in Kamen binnen einer knappen Woche:

Zu zwei Rauben innerhalb von 15 Minuten ist es am Montagabend (13.01.2020) in Kamen-Mitte gekommen.

Gegen 20.05 Uhr näherten sich drei Täter  auf der Straße Im Grund einer 32-jährigen Kamenerin von hinten. Als sie Schritte hörte, drehte sie sich um.

In selben Moment wurde ihr ins Gesicht geschlagen.

Die drei Täter rissen ihr das Handy aus der Hand und wollten ihr die Umhängetasche entreißen. Die Frau versuchte sich zu wehren und die Tasche mit aller Kraft festzuhalten – selbst noch, als sie zu Boden stürzte.

Schließlich musste sie sich aber doch  der Übermacht beugen und die Tasche loslassen.

Die Frau wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Samt Beute flohen die drei Täter. Eine Nahbereichsfahndung der Polizei blieb ohne Erfolg.

Das Opfer beschrieb die drei Männer wie folgt:

Täter 1:

- Ca. 18 Jahre
- Rote Winterjacke mit grauem Fellkragen
- Dunkle Jeans, dunkle Turnschuhe
- Südländisches Aussehen

Täter 2:

- Ca. 18 Jahre
- Weiße Winterjacke mit grau-weißem Fellkragen
- Südländisches Aussehen

Täter 3:

- Ca. 18 Jahre
- Graue Weste
- Vermummt mit schwarzem Schal und schwarzer Mütze
- Südländisches Aussehen

Nur eine Viertelstunde später, gegen 20.20 Uhr, wurde eine 54-jährige Kamenerin auf der Weststraße überfallen.

Die Frau kam vom Einkaufen im dortigen einem Supermarkt, als ihr eine Gruppe Jugendlicher auffiel, die sie beobachtete.

Einer der Jugendlichen ging auf die Frau zu  – und entriss ihr die Handtasche.

Er stob davon. Eine Fahndung im Nahbereich verlief negativ.

Auch die anderen Jugendlichen der Gruppe waren nicht mehr anzutreffen.

Der Täter soll eine reflektierende Jacke in Orange, eine schwarze Jogginghose und eine dunkle Wollmütze getragen haben.

Die Polizei geht von einem Zusammenhang aus und sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Wache Kamen unter der Rufnummer 02307-921 3220 entgegen.

Straßenraub in Kamen – Opfer (62) verletzt

Facebookrss

4 KOMMENTARE