Interessierte willkommen: „Wir für Unna“ plant für Kommunalwahl

0
762
Der Vorstand von "Wir für Unna" beim Treffen im Dezember, wo der Antritt zur Kommunalwahl beschlossen wurde: v. li. Margarethe Strathoff, Christoph Tetzner, Matthias Töpfer, Katharina Suttrop. (Foto W.F.U.)
Facebookrss

Zum nächsten Informationsaustausch und zur weiteren Planung der Kommunalwahl lädt der Bürgerverein „Wir für Unna“ ein. Interessierte Mitstreiter und Neuinteressierte sind am Donnerstag, 13.02.2020, ab 19 Uhr in der Gaststätte Klüting´s in der Gerhart-Hauptmann-Straße 11 in Unna willkommen.

„Bringt eure Ideen mit“, ermuntern Margarethe Strathoff und Christoph Tetzner von „Wir für Unna“ alle Interessierten und möglichen Interessierte. „Wir freuen uns auf einen lebhaften Austausch. Unser Vorstand wird an diesem Abend auch über den Sachstand zur Vorbereitung der Kommunalwahl 2020 berichten.“

Wie auf Rundblick berichtet, will „W.F.U.“ zur Kommunalwahl am 13. September dieses Jahres mit eigenen Kandidaten antreten. Ob auch ein/e Bürgermeisterkandidat/in ins Rennen geht, ist noch offen. Ebenso wie bei der Freien Liste Unna (FLU), die als Bürgerliste ähnliche Ziele verfolgt, jedoch einen Zusammenschluss mit W.F.U. bislang aus unterschiedlichen Gründen nicht in Erwägung zieht.

Die SPD beantwortete die Ankündigung der Ratskandidatur mit einem avisierten Parteiausschlussverfahren gegen Maggie Strathoff, die bis Dezember vorigen Jahres noch Sozialdemokratin war. Um ihrem Ausschluss zuvorzukommen, trat sie aus.

Ingrid Kroll, ebenfalls SPD-Frau, war auf der Versammlung von W.F.U. im Dezember ebenfalls anwesend, jedoch nicht als potenzielle Kandidatin, sondern in ihrer Funktion als Ortsvorsteherin. Dennoch soll auch gegen sie ein Parteiausschluss angestrebt werden. Dem gedenkt sich die streitbare Ratsfrau, die aus der Unnaer Stadtratsfraktion ausgetreten ist, allerdings zu widersetzen.

Facebookrss