Zwei Raser samt Golfs in Hamm aus Verkehr gezogen

0
275
Doppelauspuff eines Sportwagens / Symbolbild, Quelle Pixabay
Facebookrss

Aus dem Verkehr gezogen – samt ihren Autos.

Die Hammer Polizei hat am Dienstagabend (14. 1 ) zwei junge Verkehrsrowdies im Alter von 24 und 26 Jahren bei einem illegalen Kraftfahrzeugrennen auf der Werler Straße gestoppt.

Die beiden Raser aus Arnsberg und Hamm fielen gegen 18 Uhr einem Zeugen auf, als sie sich auf der Werler Straße gegenseitig überholten und sich wechselseitig auszubremsen versuchten.

Durch dieses verkehrswidrige Verhalten brachten sie andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr.

Polizeibeamten gelang es rechtzeitig, die beiden Möchtegernrennfahrer  anzuhalten.

„Gegen beide wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet“, berichtete die Hammer Polizeipressestelle, „zudem mussten sie zusehen, wie ihre VW Golfs eingezogen wurden – und ihre Führerscheine mussten sie ebenfalls abgeben.“

Seit 2017 sind die Teilnahme, Ausrichtung sowie Durchführung illegaler Straßenrennen nach § 315d StGB unter Strafe gestellt. Bis dato handelte es sich noch um eine Ordnungswidrigkeit.

Welche Strafe droht Veranstaltern und Teilnehmern wegen eines illegalen Autorennens?

Der Strafrahmen für entsprechende Taten bewegt sich zwischen einer Geldstrafe und bis zu zehn Jahren Haft.

Welche Konsequenzen können solche Straftaten noch haben?

Zusätzlich können Nebenstrafen wie Fahrverbote oder die Entziehung der Fahrerlaubnis auf den Beschuldigten zukommen.

Quelle: https://www.bussgeldkatalog.de/illegale-autorennen/

Facebookrss