16-Jähriger überfällt mit zwei Messern Tankstelle

0
838
Symbolbild Messerangriff, Archiv RB
Facebookrss

Er hatte nicht nur ein Messer dabei – nein, es waren sofort zwei.

Im Dortmunder Stadtteil Bodelschwingh hat am hellen Samstagnachmittag (18. Januar) ein Jugendlicher versucht, eine Tankstelle auszurauben.

Der junge Täter öffnete gegen 16 Uhr die Tür des Kassenhauses und bedrohte den Angestellten mit zwei Messern. „Geld raus!“, forderte er; mehrfach.

Denn der 55-jährige Angestellte ließ sich trotz der beiden Messer aber nicht einschüchtern: Er begann statt dessen laut zu rufen – und dadurch wurden Zeugen auf den gerade stattfindenden Überfall aufmerksam.

Dem verhinderten Räuber wurde das Pflaster daraufhin zu heiß, und er rannte aus dem Gebäude.

Aufgrund der detaillierten Täterbeschreibung erkannte eine Polizeistreife den Flüchtenden aber wenig später an einer Straße wieder. Der Jugendliche nahm darauf wiederum Reißaus, flüchtete entlang eines Bachlaufs in Richtung Norden – direkt hinter ihm die Polizei.

Nach mehreren hundert Metern konnte der Flüchtige eingeholt und festgenommen werden.

„Es handelt sich um einen 16-jährigen Deutschen aus Dortmund“, teilte die Dortmunder Polizei in ihrer Mitteilung vom Sonntagmittag mit. „Für die Polizei ist der Jugendliche kein unbeschriebenes Blatt. Die Ermittlungen dauern in diesem Fall an.“

Facebookrss