Tödlicher Unfall auf Wambeler Hellweg – Fußgängerin von Lkw überrollt

0
1459
Blaulicht / Symbolbild
Facebookrss

Die Frau starb noch am Unfallort.

Nach einem tödlichen Verkehrsunfall am Montagvormittag (20. 1. 20) wurde der Hellweg im Dortmunder Osten auf unbestimmte Zeit voll gesperrt. Eine Fußgängerin geriet unter einen Lastwagen. Wie uns Polizeisprecher Peter Bandermann auf Nachfrage in einer ersten Zusammenfassung berichtete, passierte das Unglück um 9.24 Uhr auf dem Wambeler Hellweg in Höhe Hausnummer 8. Zwischen der Akazienstraße und der Ewaldstraße, in Höhe der Stadtbahnhaltestelle „Juchostraße“, überquerte eine Passantin die Fahrbahn auf dem Gehweg – und wurde aus noch unbekannten Gründen von einem niederländischen Lkw erfasst, dessen Fahrer in Richtung Osten (stadtauswärts) unterwegs war.

Die Dortmunderin wurde von dem Lkw überrollt. Sie erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen.

Notfallseelsorger betreuten die Augenzeugen vor Ort. Sachverständiger untersuchen derzeit (Stand früher Mittag) den Unfallort, Lasermesstechniker sind im Einsatz.

Der Hellweg wurde im Unfallbereich beidseitig gesperrt, das betrifft auch den Stadtbahnverkehr. Die Bahnen fahren daher bis auf Weiteres nur eingeschränkt.

UPDATE am frühen Abend/ Bericht der Polizei: 

Eine 64-jährige Dortmunderin ist am heutigen Montagmorgen (20. Januar) nach einem Verkehrsunfall auf dem Wambeler Hellweg gestorben.

Ersten Ermittlungen zufolge stand der Fahrer eines niederländischen Sattelzuges gegen 9.20 Uhr an einer roten Ampel des Wambeler Hellwegs in Richtung Asseln. Als diese auf Grün umsprang, rollte er langsam an. Zur gleichen Zeit überquerte eine 64-jährige Fußgängerin die Straße. Sie stürzte aus bislang ungeklärter Ursache zu Boden und geriet unter den Lkw. Dieser traf die Frau und verletzte sie tödlich.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war der Wambeler Hellweg im Bereich der Haltestelle Juchostraße für mehrere Stunden bis 12.30 Uhr gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern

Facebookrss