1250 Kommissaranwärter starten ihre Ausbildung – 600 in Selm-Bork begrüßt

0
155
Polizei NRW Innenministerium NRW Foto: Jochen Tack
Facebookrss

Die Polizei NRW hat im vergangenen Jahr erstmalig 2500 Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärter eingestellt – so viele wie noch nie.

Nun begannen bzw. beginnen diese ihre ersten Trainings in Uniform beim Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW (LAFP NRW). Der zweite Halbjahrgang – insgesamt 1250 Studierende – wurde gestern an den drei LAFP-Standorten offiziell begrüßt, die meisten in Selm-Bork (600) und jeweils 300 in Brühl und Schloß Holte-Stukenbrock.

Der Direktor des LAFP NRW Michael Frücht erklärt: „Die Polizei in Nordrhein-Westfalen stellt so viele Bewerberinnen und Bewerber ein wie noch nie. Wir im LAFP NRW wählen dazu jährlich aus ca. 11.000 Bewerbungen die Besten aus. Das waren im letzten Jahr 2500.

Durch unsere hohe Qualität des Trainings leisten wir einen wichtigen Beitrag in der Ausbildung. Professionell vorbereitete und engagierte Polizei-beamtinnen und -beamte sind die Voraussetzung für eine leistungsstarke Polizei. Dies ist unser Auftrag!“

Facebookrss