Betrunken mit brennender Zigarette eingeschlafen – schwer verletzt bei Brand

0
284
Zigarette /Symbolfoto - Pixabay
Facebookrss

Er schlief mit einer brennenden Zigarette in der Hand alkoholisiert ein… die Zigarette fiel zu Boden… das Unglück nahm seinen Lauf.

Am späten Dienstagabend (21. Januar) ist in einer Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in Hamm  (Metzer Str.) ein Feuer ausgebrochen, bei dem ein 47-jähriger Bewohner schwer verletzt wurde.

„Nach bisherigen Erkenntnissen war dem alkoholisierten Bewohner gegen 21.40 Uhr beim Einschlafen eine brennende Zigarette auf den Boden gefallen„, berichtet die Hammer Polizei.

Der Mann wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Hammer Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Die vier weiteren Bewohner blieben zum Glück unverletzt.

Nachdem die Löscharbeiten vorläufig beendet schienen, entfachte ein zunächst unbekanntes Glutnest das Feuer heute früh gegen 01.40 Uhr erneut. Die Feuerwehr erschien wiederum am Einsatzort, um ein weiteres Ausbreiten des Feuers zu verhindern. Zusätzlicher Personen- oder Gebäudeschaden entstand hierbei nach ersten Erkenntnissen nicht.

  Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Facebookrss