Coronavirus-Verdacht im Kreis Unna

1
5291
Das Kreishaus an der Friedrich-Ebert-Str. Unna. (Archivbild Rundblick)
Facebookrss

Der Kreis hat seinen ersten Verdachtsfall in Sachen Coronavirus. Ein Kamener könnte betroffen sein.

(UPDATE am Samstag, Entwarnung: https://www.rundblick-unna.de/2020/02/01/entwarnung-coronaverdacht-nicht-bestaetigt/)

Die Kreis-Gesundheitsbehörde meldete am Donnerstagnachmittag (30. 1.) den ersten Corona-Verdachtsfall in ihrem Zuständigkeitsbereich.

„Es handelt sich um einen Mann aus Kamen, Jahrgang 1963. Er befindet sich seit heute Morgen im Klinikum Lünen und ist dort isoliert. Sein Gesundheitszustand ist nach Mitteilung der Klinik nicht besorgniserregend“, hieß es in der mit Eilvermerk versehenen Pressemitteilung aus dem Kreishaus.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Gesundheitsbehörde hielt sich der Betroffene mehrere Wochen lang beruflich in der Gegend Wuhan auf und kehrte am 10. Januar nach Deutschland zurück.

Er litt unter Reizhusten, maß dem aber erst wohl keine besondere Bedeutung bei.

Nach einem Arztbesuch in Kamen wurde er am 30. Januar ins Lüner Krankenhaus eingewiesen. Dort wurden verschiedene Proben genommen und in Labore zur Untersuchung weitergeleitet.

„Konkrete Ergebnisse werden nicht vor dem Wochenende erwartet“, schließt die Kreispressestelle ihre Mitteilung.

Stichwort: Corona-Virus

Kommt es zu einer Coronavirus-Infektion, kann sich diese durch unterschiedliche Symptome äußern. Meist führt sie beim Menschen zu Erkrankungen der Atemwege, aber auch zu Durchfällen. Auch der SARS-Virus, der zu schweren Atemwegserkrankungen und letztendlich unter Umständen auch zum Tod führen kann, gehört zur Familie der Coronaviren.

https://medlexi.de/Coronavirus-Infektion

 

Facebookrss

1 KOMMENTAR