Coronavirus: Panikmache via WhatsApp – Lüner Hospital stellt Strafanzeige

1
1278
Fotoquelle: Marien-Hospital Lünen / via Facebook.
Facebookrss

UPDATE- der Verdacht hat sich nicht bestätigt:

Entwarnung – Coronaverdacht nicht bestätigt

Schon hunderte Menschen hätten sich nach dem ersten Corona-Verdachtsfall im Kreis Unna mit dem Virus infiziert: Horror-News machen die Runde, an denen gänzlich nichts Wahres ist. Sie dienen rein der Panikmache. Das Lüner Marien-Hospital hat reagiert und Strafanzeige gestellt.

Wie berichtet, nahm das Klinikum am gestrigen Donnerstag (30. 1.) sicherheitshalber einen Patienten auf der Infektionsstation auf, bei dem momentan eine Corona-Virus-Diagnostik erfolgt. Der Mann aus Kamen war kürzlich in China unterwegs und klagte danach über Symptome, die nun abgeklärt werden.

„Das Klinikum Lünen hat diese Aufgabe als Notfallzentrum und größtes Krankenhaus im Kreis Unna zum Schutz des Patienten und der Bevölkerung übernommen“, heißt es in einer Mitteilung des Marien-Hospitals vom heutigen Freitag (31. 1.).

„Eine Infektion dieses Patienten mit dem Corona-Virus ist unwahrscheinlich, aber vor dem Erhalt des Ergebnisses der Virustestung eben nicht ausgeschlossen, sodass sicherheitshalber alle Schutzmaßnahmen ergriffen wurden. Dem Patienten geht es gut und er wird prophylaktisch isoliert.

Aktuell werden nun Fake News insbesondere über WhatsApp in Umlauf gebracht. Hier gibt sich eine Person als angeblicher Mitarbeiter der Intensivstation des St.-Marien-Hospitals Lünen aus und bringt nachweislich falsche Informationen in Umlauf, u.a. dass sich in Lünen schon viele hundert Menschen angesteckt hätten.

Diese Behauptungen sind Fake News und Panikmache in einer Situation, wo sich das Klinikum Lünen in Abstimmung mit dem Kreis Unna um einen uns anvertrauten Patienten und den Schutz der Bevölkerung kümmert.

Wir haben daher sofort Strafanzeige gegen den Verbreiter dieser Falschinformationen gestellt und werden dies mit aller Härte nachverfolgen.“

Die Mitteilung ist unterzeichnet von Axel Weinand, Geschäftsführer, und  Prof. Dr. Wolfram Wilhelm, Ärztlicher Direktor.

St.-Marien-Hospital Lünen

 

 

Facebookrss