Stürmische Sabine wirft Schultüren zu – Unser Überblick

2
6675
Sturmwolken über Königsborn /Archiv RB
Facebookrss

Sturmtief Sabine schlägt am Montag (10. 2.) zahlreiche Schultüren zu:

Die Bezirksregierung Arnsberg hat am Freitagmittag aufgrund der vorhergesagten Unwetterlage für alle Schulen im Regierungsbezirk verfügt, dass die Eltern am Montagmorgen selbst entscheiden, ob sie ihr Kind zur Schule schicken oder es zu Hause lassen.

Sofern die Schule nicht sowieso geschlossen ist:

Zu diesem Vorgehen entschlossen sich erste Schulen bereits am Freitagmittag, bis Sonntag hatten sich zahlreiche Städte und Gemeinden sowie auch der Kreis Unna auf komplettes Unterrichtsfrei verständigt.

Geschlossen bleiben:

Die 5 Berufs- und 6 Förderschulen in Trägerschaft des Kreises,

alle städtischen Schulen in Unna,

ebenso in Bergkamen, Kamen, Werne, Selm, Bönen und Holzwickede, Hamm und Werl (Stand Sonntagmorgen).

  • Achtung! Sofern keine gesonderte Mitteilung der Schule erfolgt, ist sie geöffnet, und es gilt die Order der Bezirksregierung: Die Eltern entscheiden, ob ihr Kind zum Unterricht erscheint oder nicht.

(Zum erwarteten Ausmaß des Sturms (Quelle Kachelmannwetter, Samstag, 13 Uhr):

Im Großteil von Deutschland verläuft der Sonntag noch ruhig, nachmittags kommt aber im Westen und Norden schon zeitweise, meist leichter Regen auf. Das ist die Warmfront. Der Wind nimmt ab dem Mittag bis in den Abend vom gesamten Westen bis in den Norden deutlich zu und bis abends kommen schon schwere Sturmböen oft um 90 km/h auf. Von der Nacht zum Montag bis in den frühen Montagnachmittag etwa überquert das Hauptsturmfeld mit einer markanten Kaltfront (örtlich Gewitter möglich) Deutschland von Nordwest nach Süd/Südost. Es wird kein Mega-Orkan, es wird einfach eine schwere Sturmlage mit Windgeschwindigkeiten (Windböen), die häufig im Bereich von 90 bis 110 km/h liegen, insbesondere mit Durchzug der Kaltfront sind teilweise auch Orkanböen über 120 km/h möglich! Wir werden nicht großflächig schwere Orkanböen über 130 km/h sehen, das kann in einem Gewitter nur lokal nicht ausgeschlossen werden. Die Kaltfront muss dann mit dem Radar und der Wetteranalyse sowie dem Stormtracker genau verfolgt werden.)

 

Überblick Schulen nach Städten und Gemeinden:

Unna

Alle städtischen Schulen bleiben geschlossen. 

Nicolaischule/Schillerschule Massen: Notbetreuung ist sichergestellt.

Holzwickede

Alle Schulen in Trägerschaft der Gemeinde bleiben geschlossen.

Karl-Brauckmann-Schule, Förderschule des Kreises: geschlossen.

Fröndenberg:

Unterrichtsfrei an Gesamtschule (GSF), Sonnenbergschule in Langschede und Gemeinschaftsgrundschule, Letzere bietet Notbetreuung

Overbergschule stellt den Schulbesuch der Kinder den Eltern frei, für Betreuung ist gesorgt.

Regenbogenschule, Förderschule des Kreises Unna: kein Unterricht, telefonische Information der Erziehungsberechtigten erfolgte am Samstagnachmittag; Schülerinnen und
Schüler, die eine Betreuung benötigen, werden natürlich versorgt.

Schwerte

Gesamtschulen bleiben geschlossen,  Gymnasien entscheiden am Sonntag.

Bergkamen

Schulfrei in allen Schulen.

Regenbogenschule, Förderschule des Kreises in Rünthe: kein Unterricht, telefonische Information der Erziehungsberechtigten erfolgte am Samstagnachmittag; Schülerinnen und Schüler, die eine Betreuung benötigen, werden natürlich versorgt.

Die drei städtischen Kindergärten bleiben ebenfalls geschlossen! Eine Betreuung ist aber vor Ort für die Kinder, die trotz aller Warnhinweise zur Kita kommen. Bei den übrigen Kindergärten entscheidet der jeweilige Träger der Einrichtung, diesbezüglich hat die Stadt leider keine Infos.

Bönen, Werne

Schulfrei in allen Schulen.

Kamen

Unterrichtsfrei an allen städtischen Schulen. Für Notbetreuung wird gesorgt.

Menden

Gymnasium an der Hönne, Walburgisgymnasium, Walburgisrealschule, Gesamtschule und Placida-Viel-Berufskolleg bleiben geschlossen

Werl

Marien-Gymnasium,  Ursulinenschulen und Sekundarschule bleiben geschlossen.

Die Entscheidung, ob die Grundschulen geschlossen bleiben, wird auf den  jeweiligen Homepages und in den Eltern-WhatsApp-Gruppen am Sonntag ab 14 Uhr mitgeteilt.

Hamm

Der Unterricht an allen städtischen Schulen fällt aus.

Schulleitungen sowie Lehrerinnen und Lehrer müssen zum Dienst erscheinen, daher sind die Schulen mit einem Notdienst besetzt. Kinder, die dennoch die Schulen erreichen sollten, werden also nicht vor verschlossenen Türen stehen.

Die Stadt Hamm wird auch die Träger der Kindertagesstätten über diese Vorsichtsmaßnahme informieren. Sie empfiehlt den Eltern, die Kinder am Montagmorgen nicht zur Kita zu schicken.

Waldorfschule: Ebenfalls kein Unterricht.

Hemer

Felsenmeer-Schule bleibt geschlossen.

Dortmund
Heisenberg Gymnasium, Gesamtschule Brünninghausen: geschlossen, Theodor Heuss Realschule: geöffnet, Eltern entscheiden;
Jungferntal Grundschule: lässt es den Eltern frei, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken oder nicht, aber weist darauf hin, daß Kinder mit einem 5 Minuten Schulweg ruhig zum Unterricht erscheinen können. Noch wird beratschlagt, ob man nicht doch komplett zu lässt (Stand Samstag, 14 Uhr)
Facebookrss