Unnaer Lichtkünstler Flammersfeld/Hartleif mit German Design Award ausgezeichnet

0
162
Herbstleuchten im Maxipark Hamm / Foto c/o Th. Hübner
Facebookrss

Wenn es in Parks, Höhlen und auf Schlössern schön leuchtet, waren vierlerorts Reinhard Hartleif und Wolfgang Flammersfeld aus Unna am Werk. Ihre „Stadtlichter“ auf dem Westfriedhof in ihrer Heimatstadt werden leider nicht mehr stattfinden, u. a. wegen mangelnder (ideeller) Rückendeckung.

Dafür haben die beiden Unnaer nun überregionales Fachpublikum überzeugt: Ihre Illuminationsarbeit wurde in Frankfurt mit dem German Design Award ausgezeichnet.

Mit den beiden Geschäftsführern freut sich die Crew von world of lights. Die Mitarbeiter haben im Moment alle Hände voll zu tun: Im Grugapark Essen, auf Schloss Drachenburg in Königswinter und im Luisenpark Mannheim laufen derzeit drei der rund 20 jährlichen Veranstaltungen.

Die kreativen Ideen von Art Director Wolfgang Flammersfeld, die er beim Herbstleuchten in Hamm umsetzte, haben die Jury des German Design Awards überzeugt.

„Wir möchten mit unserer Art der Illumination Atmosphäre schaffen und Menschen emotional erreichen – offensichtlich ist uns das nicht nur bei den 60.000 Besuchern des Herbstleuchtens, sondern auch bei den Fachleuten gelungen“, so Flammersfeld.

Die Konkurrenz beim Award war groß: Rund 1500 Einreichungen gab es in dem Wettbewerbsbereich ‘Excellent Architecture’. Pro Kategorie zeichnete die internationale Fachjury eine angemessene Anzahl an Designerzeugnissen als ‘Winner’ aus.

In der Kategorie der Gestaltung von urbanem Raum (Excellent Architecture – Urban Space and Infrastructure) ist die F&H Kultur und Entertainment GmbH mit ihrer Illuminations-Sparte „world of lights“ zum ‚Winner 2020‘ gekürt worden.

„Dass Fachkreise von sich aus auf uns aufmerksam werden, auf uns zukommen, uns nominieren und uns schlussendlich sogar ausgezeichnet haben, ist für uns eine große Ehre“, sagen Reinhard Hartleif und Wolfgang Flammersfeld.

Mehr Infos: world-of-lights.de

Facebookrss