Seniorin in Hörde vor der Haustür beraubt

0
268
Symbolbild einer Frau mit Rollator. (Pixabay)
Facebookrss

Geld, Ausweis – alles weg.

Am hellen Mittag wurde eine Seniorin im Dortmunder Stadtteil Hörde am Dienstag (11.2.) Opfer eines Handtaschenräubers.

Die ältere  Dame hatte  kurz vor 14 Uhr gerade die Hauseingangstür am Clarenbergs 28 geöffnet,  als sie plötzlich von hinten grob gestoßen wurde.

Eine unbekannte Person – männlich oder weiblich ist nicht bekannt – riss ihr sodann die Tasche von der Schulter und flüchtete.

Die Seniorin blieb zum Glück unverletzt.

Sie  beschrieb die / den Tatverdächtige/n wie folgt: Mann oder Frau, nicht besonders groß und kräftig gebaut, roch stark nach Zigarettenqualm und trug einen Kapuzenpulli, der bis in das Gesicht gezogen war.

Bei der Beute handelt es sich um eine blaue Damenhandtasche, in der sich neben dem ukrainischen Pass des Opfers weitere Dokumente und Bargeld befanden.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231 – 132 7441.

Update vom 13. 2.:

Facebookrss