Bombendrohung gegen Unnaer Moschee – großräumige Absperrung

2
3494
Polizeiabsperrung / Symbolbild, Quelle Pixabay
Facebookrss

„Die Beamten haben die Moscheen evakuiert, umliegende Straßen gesperrt und die Gebäude bis in die Abendstunden durchsucht. Bei den Durchsuchungen, in die auch Sprengstoffspürhunde einbezogen waren, fanden die Polizisten keine verdächtigen Gegenstände.
Die Ermittlungen zur Identität des Verfassers/der Verfasser der besagten E-Mails dauern an.“


 

Nach einer Bombendrohung gegen die Moschee an der Höingstraße läuft in Unna seit Mittwochnachmittag, 12. 2.,  ein größerer Polizeieinsatz.

Gebäude und umliegende Häuser wurden zur Sicherheit der Bewohner evakuiert, sagte uns Kreispolizeisprecherin Vera Howanietz in einer ersten offiziellen Mitteilung gegen 18.10 Uhr.

Die Viktoriastraße wurde bis/ab dem Kreisel Hammer Straße abgesperrt.

Die Drohung an den Türkisch-Islamischen Kulturverein sei, so Vera Howanietz, am Nachmittag per Mail eingegangen. Gleichlautende Drohmails erreichten zeitgleich noch zwei weitere Moscheen in Hagen und Essen.

Die Sperrung der Viktoriastraße betrifft fast  ihren gesamten Verlauf, von der Höingstraße bis zum Kreisverkehr Hammer Straße  (ehemalige Werkstatt-Villa/Pflugfabrik).

Der Einsatz wird von der Polizeibehörde Dortmund koordiniert.  Diese telte um 18.42 Uhr in einer ersten Presseveröffentlichung mit:

„In den Nachmittagsstunden des heutigen Tages (12.2.) ist bei jeweils einer Moschee in Unna, Hagen und Essen eine inhaltlich vergleichbare E-Mail mit bedrohendem Inhalt eingegangen. Die Polizei Dortmund führt und koordiniert die Ermittlungen.

Nach 15 Uhr gingen bei den örtlichen Polizeibehörden die Meldungen ein, dass bei einer Moschee im Stadtgebiet eine E-Mail eingegangen ist, in der mit dem Einsatz von Sprengmitteln innerhalb des Gebäudes gedroht wurde. Betroffen sind die Moscheen an der Höingstraße in Unna, an der Straße „Im Mühlenwert“ in Hagen und an der Westfalenstraße in Essen.

Die Ermittlungen laufen in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit den örtlichen Polizeibehörden der genannten Städte. Die betroffenen Gebäude sind evakuiert worden, es ist niemand zu Schaden gekommen. Auch Straßen im Umfeld der Moscheen sind abgesperrt worden, um eine mögliche Gefährdung von Bürgerinnen und Bürgern zu verhindern.

Die Ermittlungen dauern an.“

 

 

Facebookrss

2 KOMMENTARE