Tradition verpflichtet – Angelegt beim Dördelmann-Pokalschießen des BSV Unna

0
263
v.l.n.r. Petra Ehlert (Sportleiterin), Hartmut Jürgens, Dirk Ellerkmann, Edith Westergerling, Rolf Kunz, Yolanda Floriano Gonzalo, Martina Entz. (Foto BSV)
Facebookrss

Angelegt zum Dördelmann-Pokalschießen – Tradition beim Bürger-Schützen-Verein Unna (BSV) seit vielen Jahren.

Am Freitagabend, 14. 2., konnte der 1. Vorsitzende Peter Ehlert wieder viele Vereinsvertreter, Politiker und natürlich die Unnaer Schützenfamilie begrüßen. „So zeigt die Teilnahme an diesem Ereignis auch die Wertschätzung der Politik gegenüber dem Schützenwesen“, freut sich Presseoffizierin Sarah Göldner.

Ehlert nahm Bezug auf die lange Geschichte und Tradition des Schützenwesens, dessen Ziel es auch ist, den Zusammenhalt der Gesellschaft in der Kommune zu fördern.

„Mit Stolz können Schütz(inn)en ihre Uniform tragen, die Ausdruck der Tradition ist, auch wenn heutzutage der Zugang zur Tradition auch über den Schießsport erfolgt“, betonte Ehlers. „Die Herausforderungen, die ein Schützenverein zu bewältigen hat, sind vielfältig.“ Für den BSV liegt der Schwerpunkt aktuell auf seiner geplanten Schießstanderweiterung.

Ganz besonders freute sich der BSV-Vorsitzende über die Teilnahme des Wirtevereins Unna, vertreten durch Heinz Glade, Karl-Heinz Agethen und Thomas Sprenger. Aus der Politik begrüßte er die Ortsvorsteherin Unna-Mitte, Ingrid Kroll, SPD-Ratsherr Volker König, FDP-Fraktionschef Günter Schmidt und die Vorsitzende von „Wir für Unna“ (W.F.U:), Margarethe Strathoff.

31 Wettbewerber/innen aus Politik, Vereinen und Schützenwesen legten an:

Den Damenpokal (Wilhelm Dördelmann seine Frau ihr Pokal) errang Yolanda Floriano Gonzalo, die 28,1 Ringe erzielte.

Den Dördelmannpokal sicherte sich in diesem Jahr Hartmut Jürgens mit einem hervorragenden Ergebnis von 30,4 Ringen.

Von den 5 abgegebenen Schüssen mit dem Kleinkalibergewehr wurden 2 zur Probe und 3 zur Wertung gezählt. Das Ergebnis wurde in Zehntelwertung ermittelt, weshalb eine Höchstzahl von 32,7 erreichbar war.

Die zweiten Plätze belegten Rolf Kunz (28,5 Ringe) und Martina Entz (27,9 Ringe), die dritten Plätze gingen an Edith Westergerling (26,7 Ringe) und Dirk Ellerkmann (28,4 Ringe).

Der BSV Unna als Ausrichter dieser Traditionsveranstaltung freute sich zudem, den Erst- bis Drittplatzierten zu den Sachpreisen auch eine bleibende Erinnerung in Form von Medaillen überreichen zu können.

Im Anschluss an das Pokalschießen verbrachten die mehr als 50 Gäste noch gesellige Stunden im Vereinsheim.

„Wir gratulieren den Gewinnern und freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen in 2021!“, schließt Sarah Göldner.

Quelle: BSV Unna

Facebookrss