Flüchtender Chipsdieb von Audi erfasst – Fahrer flieht

0
503
Facebookrss

Hier flüchteten zwei – erst ein junger Ladendieb, sodann ein Autofahrer, der ihn auf der Flucht anfuhr. Und das alles wegen einer Tüte Chips.

Auf seiner Flucht ist ein jugendlicher Ladendieb am Donnerstag, 13. Februar, vor ein Auto gelaufen. Jetzt sucht die Polizei den Unfallfahrer. Das alles passierte wegen einer Tüte Chips.

Gegen 11 Uhr erwischte der Mitarbeiter einer Tankstelle den Jugendlichen beim Diebstahl einer Tüte Chips. Er habe Hunger, erklärte der junge Mann seine Tat, rannte mit der Tüte raus auf die Bräuckenstraße und der Tankwart hinterher.

Ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, lief der Chips-Dieb über die Fahrbahn. Die Flucht wäre beinahe auf der Fahrspur in Richtung Berliner Straße unter einem Lkw zu Ende gewesen.

Auf der Gegenspur reichte es nicht mehr: Ein Audi erfasste den Jungen vermutlich beinahe ungebremst. Der rollte über die Motorhaube auf den Gehweg.

Nur noch mit einem Turnschuh an den Füßen führte ihn die Flucht weiter in Richtung Schlittenbacher Straße.

Die Polizei konnte den Jugendlichen kurze Zeit später ermitteln. Der 15-jährige Lüdenscheider erlitt deutliche Verletzungen bei der Begegnung mit dem Audi.

Doch nicht nur er, sondern auch der Audi-Fahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Aufgrund der Heftigkeit des Zusammenpralls muss auch das Fahrzeug Schäden davon getragen haben.

Der Fahrer musste auch davon ausgehen, dass der Fußgänger erhebliche Verletzungen davon getragen hat. Es handelt sich um einen grünen oder schwarzen Audi älterer Bauart. Der Fahrer dürfte Anfang bis Mitte 20 sein und hat kurze Haare.

Die Polizei fordert nun den Fahrer auf, sich umgehend zu melden und bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 9099-0.

Facebookrss