Einbrecher bestechen Hund mit Wurst

0
507
Symbolbild, Quelle Pixabay
Facebookrss

Das „Bestechungsgeld“ fanden die Ganoven praktischerweise im Kühlschrank der Einbruchsopfer.

Am Samstag brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in Hemer ein. Sie hebelten eine Terrassentür auf.

Da trat der Hund der Familie auf den Plan. Was taten die Gauner? Sie stellten ihn ruhig – mit einer Wurst aus dem Kühlschrank.

Während der oder die Täter dergestalt ungestört die erste Etage durchwühlten, kamen die Söhne nach Hause. Sie entdeckten die offene Wurst-Dose in der Küche und hörten sehr laute Geräusche.

Als sie riefen, ergriffen die ungebetenen Gäste die Flucht über den Balkon. Dabei rissen sie ein Absturzgitter aus der Verankerung.

Zur Beute können noch keine Angaben gemacht werden.

Pol MK

Facebookrss