Frank Murmann (Ex-CDU) kandidiert jetzt für die FLU als Bürgermeister

0
753
FLU Fraktionsvorsitzender Klaus Göldner, FLU Bürgermeisterkandidat Frank Murmann, FLU Vereinsvorsitzender Michael Schwering. (Foto: Freie Liste Unna)
Facebookrss

Die CDU wollte ihn nicht – nun tritt er für die bürgerliche Konkurrenz an.

Politischer Knalleffekt am Dienstagabend. Frank Murmann, langjähriger früherer Chef der CDU-Mittelstandsvereinigung (MIT) Kreis Unna und unterlegener Bürgermeisterkandidaten-Kandidat der Unnaer CDU, tritt doch für den Chefposten im Rathaus an – und zwar als Kandidat der Freien Liste Unna (FLU). Das teilte Fraktionschef Klaus Göldner am Abend im Anschluss an die offene Fraktionssitzung der FLU an.

Den über 30 Besucherinnen und Besuchern wurde eine faustdicke Überraschung präsentiert:  Die FLU wird mit nun doch mit einem eigenen Bürgermeisterkandidaten bei der Kommunalwahl am 13. September antreten. „Es handelt sich um den in Unna hinlänglich bekannten Frank Murmann“, kommentiert Göldner die durchaus denkwürdige Personalie denkbar knapp.

Denn Murmann, langjähriges früheres CDU-Mitglied, hatte sich Anfang Januar offensiv als Bürgermeisterkandidat der Christdemokraten beworben, war jedoch gegen den vom Parteivorstand längst favorisierten städtischen Beigeordneten Dirk Wigant chancenlos.

Kurz danach erklärte Frank Murmann seinen Rücktritt von allen Ämtern und trat aus der CDU aus – ausdrücklich nicht wegen seiner Niederlage gegen Wigant, betonte er, sondern wegen des persönlichen Umgangs der Partei mit ihm.

In der offenen Fraktionssitzung der FLU legte der Mittelstands- und Wirtschaftsexperte  neben seiner persönlichen Vorstellung dar, welche Ziele er als Kandidat und später als Bürgermeister erreichen will.

„Murmann muss noch im Rahmen einer Mitgliederversammlung der FLU bestätigt werden. Die Zustimmung gilt jedoch als sicher“, schließt Fraktionschef Göldner.

Frank Murmann ist nach Katja Schuon (SPD), Claudia Keuchel (Grüne), Frank Ellerkmann (FDP) und Dirk Wigant (CDU – offizielle Nominierung am 14. 3.) bereits der fünfte Bürgermeisterkandidat für Unna bei der Wahl am 13. September.

Bei der Sitzung der FLU-Fraktion am Abend vor vielen interessierten Besucherinnen und Besuchern standen außerdem, neben einer umfassenden Darstellung der FLU-Ratsarbeit, Diskussionen über die noch anstehenden politischen Herausforderungen im Vordergrund. „Großen Raum nahm dabei die Frage ein, wie ein nachhaltiger Haushaltsausgleich in unserer Stadt auch zukünftig erreicht werden könnte“, so Göldner abschließend. „Auch ökologische Themen wurden behandelt.“

Rückschau: So warb Frank Murmann bei den CDU-Mitgliedern für sich

Facebookrss