„Es kommt auf jeden an“ – Auch Fröndenbergs Bürgermeister appelliert und kündigt Kontrollen an

0
356
Abgesperrter Spielplatz in Fröndenberg. (Foto RB)
Facebookrss

Auch Fröndenbergs Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe appelliert heute (20. 3.) öffentlich an die Solidarität der Fröndenberger in der Coronakrise. Ähnlich wie gestern Bergkamens Bürgermeister Roland Schäfer kündigt auch Rebbe am Wochenende Kontrollen an, ob die ordnungsbehördliche Verfügung der Stadt  eingehalten werden.

„Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger“, schreibt Rebbe,

ich wende mich direkt an Sie und bitte um Ihre Mitwirkung in der Coronakrise. Sie verändert unser Leben grundlegend.

Jetzt kommt auf uns alle an, auf jeden von uns.

 Der Krisenstab in der Stadtverwaltung Fröndenberg und der Kreis Unna sind im ständigen Austausch und beraten regelmäßig über die aktuelle Situation zur Bekämpfung des Corona-Virus und den Umgang  mit der Lage. Die Lage ist ernst und bleibt es. Es ist enorm wichtig sich an die, von Bundes-und Landesregierung getroffenen Regelungen zu halten

 Daher mein Appell an Sie: Bleiben Sie zu Hause und vermeiden sie direkte soziale Kontakte so weit wie möglich. Gehen Sie verantwortungsbewusst mit dieser Situation um und seien Sie Vorbild für Ihre Kinder und andere. Sie schützen damit sich und die Menschen, die Ihnen nahestehen.

 Auf der Internetseite der Stadt Fröndenberg/Ruhr finden Sie die Allgemeinverfügung der Stadt Fröndenberg/Ruhr zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 vom 18.03.2020 und die Ergänzung vom 20.03.2020.

 Das Ordnungsamt der Stadt Fröndenberg/Ruhr wird gemeinsam mit der Polizei auch am Samstag und Sonntag die Einhaltung der Regelungen kontrollieren.

 Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit

Ihr Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe“

Facebookrss