17-Jähriger mit Messer ausgeraubt, geschlagen – Täter erwischt

0
744
Angreifer mit Messer. (Foto: Pixabay)
Facebookrss

Knapp zwei Monate nach einem bewaffneten Raubüberfall in der Iserlohner Innenstadt hat die Polizei den vermutlichen Täter gefasst – und er sitzt.

Opfer eines bewaffneten Überfalls wurde an einem Spätabend im Januar, 23. 1.,  gegen 22.45 Uhr ein 17-Jähriger in der Iserlohner Innenstadt.

Unvermittelt griff ihn ein teilmaskierter Täter an. Der Fremde bedrohte den 17-Jährigen mit einem Messer, raubte ihm unter anderem das Bargeld und das Handy.

Damit aber noch nicht genug: Der Räuber zwang im Anschluss sein Opfer dazu, mit ihm zum Geldautomaten am Bahnhof zu gehen. Dort musste der 17-Jährige, dem zwischendurch noch mehrfach kräftig ins Gesicht geschlagen wurde, Bargeld von seinem Konto abheben und es dem Täter aushändigen.

Dieser floh anschließend.

Die Polizei nahm intensive Ermittlungen auf und vermeldete heute, zwei Monate nach der Tat, Erfolg: „Ein dringender Tatverdacht gegen einen 17-jährigen Hemeraner konnte sich begründet werden.“

Bei der Festnahme und einer Wohnungsdurchsuchung des jungen Mannes wurden Beweismittel aufgefunden und sichergestellt.

Gegen den, so Boronowski, „einschlägig polizeilich bekannten jungen Mann“ wurde am Mittwoch, 18.03.2020, beim Amtsgericht Iserlohn Untersuchungshaftbefehl erlassen.

Der 17-Jährige hat die deutsche und die türkische Nationalität.

Facebookrss