25-Jähriger schlägt und tritt auf Exfreundin ein und verletzt Polizisten

0
982
Raubüberfall, Dortmund, Kreuzviertel
Symbolbild Gewalt. (Quelle: Pixabay)
Facebookrss

Er prügelte erst auf eine Frau ein und wurde anschließend gegenüber einem Polizisten gewalttätig.

Gestern Nachmittag (23. 3.), S-Bahn-Haltestelle Dorstfeld-Süd: Ein junger Mann gerät mit einer jungen Frau in Streit, entreißt ihr die Handtasche und schlägt damit auf sie ein.  Dann tritt er sie.

Als die Frau um Hilfe ruft, flüchtet der Schläger. Polizisten treffen auf ihn am Vogelpothsweg, er rennt davon, zwingt beim mehrmaligen Überqueren der Straße mehrere Fahrzeuge zum Abbremsen. Schließlich holt ein Beamter ihn ein, bringt ihn zu Boden. Bei seiner Fixierung leistet er Widerstand, schlägt und tritt in Richtung des Beamten. Mit Unterstützungskräften wird er schließlich festgenommen und ins Polizeigewahrsam gebracht.

Der Beamte wird leicht verletzt, verblieb aber dienstfähig. Die junge Frau, offenbar die Ex-Freundin des 25-Jährigen, lehnt eine ärztliche Behandlung ab.

Den 25-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Polizeisprecherin Nina Kupferschmidt beschreibt den Aggressor in ihrem Bericht als „25-jährigen Dortmunder“, die Frau als „23-jährige Dortmunderin“. Auf unsere Nachfrage ergänzte sie, dass der Mann ein Syrer, die Frau Tunesierin ist.

Facebookrss