Verfolgungsfahrt durch Massen endet für BMW-Fahrer (19) im Graben

0
1061
Fotoquelle: Polizei
Facebookrss

In einem Straßengraben an der Karlstraße war Endstation.

Die Verfolgungsfahrt mit einem Streifenwagen durch Unna-Massen  endete für einen 19-jährigen BMW-Fahrer und seinen 18-jährigen Begleiter am späten Mittwochabend (25.03.2020) krachend vor einem Baum und final im Straßengraben.

Der Streifenwagenbesatzung fiel das geparkte Fahrzeug mit zwei Insassen gegen 23.40 Uhr in der Straße Am Pfauenufer auf. Weil der Einmündungsbereich nur für Anlieger und Fußgänger frei ist, entschlossen sich die Beamten zur Kontrolle.

Als die beiden jungen Männer den Streifenwagen allerdings erblickten, schaltete der 19-jährige Fahrer die Scheinwerfer aus, gab Gas und raste in Richtung Siegfriedstraße davon. Mit eingeschaltetem Blaulicht nahm die Polizei die Verfolgung auf.

Der BMW-Fahrer reagierte nicht auf die Anhaltezeichen der Streifenwagenbesetzung. Auf der Karlstraße, etwa 100 Meter vor der Bahnüberführung, verlor der 19-Jährige dann in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Dabei wurden die beiden jungen Männer leicht verletzt.

Noch am Unfallort gab der 19-jährige Fahrer zu, Drogen konsumiert zu haben – deshalb sei er vor der Polizei geflohen.

Die beiden Unnaer wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurden dem 19-jährigen Fahrer Blutproben entnommen. Seinen Führerschein ist er bis auf Weiteres los.

Pol UN

Facebookrss