Tödlicher Unfall an Fröndenbergs Stadtgrenze – Gaffer filmen mit Smartphones

0
5711
Foto c/o Freiwillige Feuerwehr Menden
Facebookrss
  • UPDATE 15.55 – die Freiwillige Feuerwehr Menden bestätigt den tragischen Ausgang:

„Um 12:17 Uhr wurden Feuerwehr und Rettungsdienst zur
Fröndenberger Straße alarmiert. Ein PKW war von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich auf der angrenzenden Wiese überschlagen. Der Fahrer  des auf dem Dach liegenden PKW war beim Eintreffender Rettungskräfte bereits aus seinem Fahrzeug befreit. Der Rettungsdienst
leitete umgehend eine Herz-Lungen-Wiederbelebung ein, konnte den Patienten aber
nicht mehr retten, er verstarb noch an der Unfallstelle. Für die Dauer der
Rettungsmaßnahmen musste die Fröndenberger Straße zwischen Abtissenkamp und
Schwitter Dorfstraße voll gesperrt werden. Zum Unfallhergang kann die Feuerwehr
keine Angaben machen.

Leider fielen an der Einsatzstelle mehrere Gaffer auf, welche die
Rettungsmaßnahmen mit ihrem Smartphone fotografierten oder filmten. Besonders
uneinsichtig zeigte sich hierbei ein Senior – er ging sogar noch über die Wiese,
um näher an das Geschehen heran zu kommen. Auch nach Ansprache durch
Feuerwehrleute wollte er sein Fehlverhalten nicht einsehen, die Polizei nahm
sich seiner an.“

  • Update der Polizei, 16.30 Uhr:

Es handelte sich um einen 51-jährigen Mendener. Er fuhr gegen 12.20 Uhr  in Richtung Fröndenberg. Zeugen beobachteten, wie der Wagen auf gerader Strecke plötzlich nach links von seiner Fahrspur abkam. Er touchierte das Fahrzeug einer entgegen kommenden 53-jährigen Fröndenbergerin. Sein Pkw fuhr eine Böschung herunter auf eine Wiese und prallte gegen den Betonsockel eines Überland-Strommastens. Durch den Aufprall überschlug sich der Wagen. Rettungskräfte bargen den Fahrer, der jedoch noch an der Unfallstelle verstarb.


Unsere Erstmeldung gegen 13.15 Uhr:

An der Stadtgrenze zwischen Menden und Fröndenberg hat es am heutigen Mittag (30. 3.) einen schweren Unfall gegeben. Die Fröndenberger Straße wurde vom Abtissenkamp (Aral-Tankstelle), wo der Unfall augenscheinlich passierte, bis zur Bahnhofstraße in Bösperde voll gesperrt.

Schockierte Augenzeugen, die über die Schwitter Felder in Richtung Fröndenberg fuhren, sahen ein überschlagenes Auto auf dem Feld und eine Person unter einem blauen Tuch abgedeckt neben dem Wrack liegen.

Der Rückstau in beide Fahrtrichtungen ist beträchtlich, bitte die Unfallstelle weiträumig umfahren.

Die Polizei war noch nicht erreichbar.

Wir berichten nach.

Facebookrss