Tür schloss zu früh – Trio greift Busfahrer an

0
519
Symbolbild / Pixabay
Facebookrss
Offenbar weil ihnen der Schließmechanismus der hinteren Eingangstür missfiel, griffen gestern Abend (30. 3.) drei Fahrgäste im Dortmunder Stadtteil Lütgendortmund einen Busfahrer an. Der 45-Jährige wurde mit Pfefferspray besprüht.
Der Bus der Linie 462 hielt kurz vor 20 Uhr an der Haltestelle Dellwiger Straße. Weil sich die hintere Tür bereits wieder geschlossen hatte, brüllten die drei Passagiere in Richtung des Busfahrers. Erneut öffnete dieser daraufhin die Tür.

Weil der 45-jährige Fahrer den Eindruck hatte, dass das Trio anschließend draußen gegen den Bus trat, stieg er aus und eilte nach hinten. Ein etwa 16-jähriger Junge griff daraufhin ein Pfefferspray aus seiner Jacke und sprühte in Richtung des Busfahrers.

Der Mann zog sich daraufhin zurück, wurde jedoch vom Jugendlichen und dessen älteren Begleiter verfolgt. Im Bereich der vorderen Einstiegstür sprühte der Junge dann erneut das Pfefferspray auf den 45-Jährigen. Anschließend flüchtete das gewalttätige Trio. Es handelt sich um zwei Jugendliche und einen Erwachsenen:

Zeugen beschrieben den Angreifer als einen etwa 16-jährigen Jugendlichen, ca. 1,60 m groß, kurze Haare. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Kappe, eine Jeans und eine blaue Weste. Der ältere Begleiter war etwa 50 Jahre alt, sehr groß (1,90 m), hat graue, kurze Haare und einen Drei-Tage-Bart; er trug weiße Malerkleidung. Zudem gehörte auch ein etwa 16-jähriges Mädchen der Gruppe an – 1,60 m, dunkle Haare, schwarze lange Jacke.

Zeugenhinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231-132-7441 entgegen.

Facebookrss